Excite

Zukunft Strom: Welche Stromautos kommen?

Das Umweltbewusstsein steigt stetig an und Stromautos sind auf dem Vormarsch: Wo die kleinen Elektroflitzer auf den Messen schon zum gewohnten Bild gehören, da vermisst man sie immer noch auf den Straßen. Welche Stromautos kommen und welche wir bald auf den Straßen sehen, wir berichten.

Der Stromantrieb ist nicht nur preiswerter, sondern auch ökonomischer als der herkömmliche Verbrennungsantrieb. Stromautos sind leise und vor allem umweltschonender. Bisher waren Elektroautos noch verschrien, sie bräuchten viel zu lange, um geladen zu werden und hätten für diese Ladephase eine zu geringe Reichweite, mit Strom betriebene Autos wären teuer in der Anschaffung und langsam in der Endgeschwindigkeit.

Der Markt ist klein und wenige Hersteller investieren Geld und Zeit in die Entwicklung von Stromautos.

Die Bundesregierung beschloss im August daher im August 2009 Stromautos zu subventionieren. Jeder Käufer, der sich ein Stromauto anschafft, soll eine Subventionierung von 5.000 Euro bekommen. Das macht die preiswerteren Modelle der Stromautos, die im Preissegment bei Mittelklassewagen liegen, deutlich attraktiver. Das Ziel: Innerhalb von zehn Jahren sollen mindestens eine Million Stromautos auf den Straßen sein.

Als potentielle Stromautos soll es ab 2012 den Smart Electric Drive, ab 2010 sogar schon den Peugeot iON geben. Letzterer ist ein 63 PS starker Flitzer, der immerhin 130 Stundenkilometer schaffen soll. Die Reichweite beträgt 130km. Eine komplette Ladung dauert 6 Stunden und kostet nur wenige Euro.

Ein anderes potentielles Kaufkriterium könnten Steuer und Maut sein. In vielen Städten wie jetzt schon in London könnten Maut und innerstädtische Umweltzonen für die Stromer wegfallen.

Quelle: bild.de
Bild: heartbeaz (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017