Excite

Wo Gebrauchte Fahrzeuge weiterfahren: Palau

Der pazifische Inselstaat Palau ist ein Gebrauchtwagen-Land, in dem man einige Raritäten sowie Kuriositäten sehen kann: Die Gebrauchtwagen auf der Insel fahren im Rechtsverkehr wobei die Mehrheit der Fahrzeuge das Lenkrad auf der linken Seite hat. Man kann sich denken, dass das manchmal zu Konflikten im Straßenverkehr im Gebrauchtwagen-Land Palau führen kann. Viele Kritiker und Politiker der kleinen Insel sehen darin eine Gefährdung, doch das interessiert die Insulaner wenig.

Denn Neuwagen können sie sich nicht leisten und so importiert man gebrauchte Fahrzeuge aus Japan und führt den Rechtsverkehr, der als Erbe der Protektoratsmacht der USA, die jahrzehntelang Palau beherrschte, übrig geblieben ist. Ein nagelneues Auto sieht man in dem Ort, der etwa 10.000 Bewohner hat, nur selten. Höchstens die Polizei ist mit einem Neuwagen bzw. mit einem neueren Gebrauchtwagen unterwegs. Ansonsten sieht man auf der Straße alles was der Gebrauchtwagenmarkt Japan so zu bieten hat: Nissans, Toyotas, Mitsubishis, Mazdas, Infinitis und Isuzus.

Die Bevölkerung ist dankbar und was den Rechtsverkehr trotz Lenkrad auf der linken Seite angeht, kommt es nur manchmal zu Irritationen auf der Straße. Man fährt langsam und rücksichtsvoll. Zudem hat die Weiterverwertung von Autos auch Vorteile. Japan besitzt den größten Automarkt auf der Welt. In Palau werden die genutzten Wagen bis zur Schrottreife gefahren, was einen nachhaltigen Aspekt hat. Darüber denkt aber wahrscheinlich in Palau niemand nach, denn die kleine Bevölkerung ist einfach nur froh, einen Gebrauchtwagen zu haben, der sie von A nach B bringt.

Quellen: spiegel.de, welt.de
Bild: LuxTonnerre (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017