Excite

Winterdienst per Traktor

Mit der Schneeräumung geht es nur dann schnell voran, wenn die richtigen Fahrzeuge zur Verfügung stehen: Der Winterdienst per Traktor ist eine effektive Möglichkeit, auf Nebenstraßen die Arbeit der Schneeräumung zu übernehmen. Auf diese Weise wird der Verkehr geringstmöglich beeinflusst und kann weiter fließen. Allein bei der Legalität wird nicht so häufig nachgefragt, zu willkommen erscheinen die Helfer in der Not. Wer öffentliche Verkehrsflächen mit einem Fahrzeug befährt, muss als Motorfahrzeug haftpflichtversichert sein.

Das entsprechende Kontrollschild gibt es erst nach der Zulassung. Als öffentlich gilt die Verkehrsfläche schon, wenn ungehinderter Zugang für Personen und Fahrzeuge vorliegt. Doch in diesem Falle der Schneeräumung haben Nutzfahrzeuge eine Sonderregelung, da sie sich nur selten auf der Straße aufhalten und sonst zur landwirtschaftlichen Arbeit genutzt werden. Wenn hier ein Schaden auftritt, übernimmt das die Versicherung, diese prüft jedoch, ob das grüne Kontrollschild vorhanden ist.

Nur dann ist die Fahrt auch bewilligt gewesen und somit versichert. Wird dies nicht nachgewiesen, kann die Schadensumme zurückgefordert werden und muss vom Versicherungsnehmer selbst beglichen werden. Teure Schäden, bei denen auch Personen involviert sind, können hier dann auch starke Rückforderungen mit sich bringen. Vom Betrieb sind jedoch Schneeräumungen zumeist abgedeckt, schließlich wollen auch die Gemeinden, dass die Fahrzeuge bei der Räumung helfen. Sind jedoch Privatpersonen oder einzelne Firmen die Auftraggeber, muss beim Winterdienst per Traktor ein weißes Schild getragen werden.

Quelle: bul.ch
Bild: bram_souffreau (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019