Excite

Wildunfälle und die Versicherung

Die allermeisten Unfälle mit Wildtieren passieren im Oktober an diesiger werdenden Abenden. Es ist wichtig, dass Autofahrer die Hinweisschilder tatsächlich beachten und an ausgewiesenen Stellen besonders Acht geben. Die Zeit am frühen Abend und sehr frühen Morgen ist auch wegen der eigenen Aufmerksamkeit riskant für Wildunfälle, unberechenbare Tiere kommen als Gefahr noch hinzu.

Im Falle des Falles...

Wichtig ist, bei einem drohenden Unfall angemessen zu reagieren: Ja, natürlich gilt es immer, einen Unfall zu verhindern. Aber halten Sie sich vor Augen, dass wildes Ausbrechen aus der Fahrspur Sie und Ihre Mitfahrer vielleicht sehr viel mehr gefährdet. Wenn Sie in die Gegenspur geraten oder ganz von der Fahrbahn abkommen, geraten Sie und andere vielleicht in viel größere Gefahr. Wenn Sie ein Tier treffen, muss das das Tier noch lange nicht töten - das kann ein Problem mit der Versicherung geben.

Denn die Polizei und Ihre Versicherung braucht Beweise, dass es einen Wildunfall gegeben hat. Es ist wichtig, dass die Polizei eine Wildschadenbescheinigung ausstellt.

Und damit die Versicherung zahlt, darf der Unfall nicht zu verhindern gewesen sein. Das bedeutet, der Fahrer muss nachweisen, dass das Tier tatsächlich vom Auto getroffen wurde, oder dass durch das Ausweichen mindestens gleicher Schaden verhindert wurde. Das gilt aber nur, wenn es sich bei dem Tier tatäschlich um Wild handelt - bei Kühen, Hunden oder ähnlichem greift die Teilkaskoversicherung nicht.

Überprüfen Sie Ihren Versicherungsvertrag eventuell auf solche Erweiterungen oder besprechen Sie sie mit Ihrer Versicherung, wenn Sie regelmäßig riskante Strecken fahren, wie zum Beispiel Straßen, die an Wäldern vorbei führen. Achten Sie unbedingt auf entsprechende Beschilderung auf Ihrem täglichen Weg, um Wildunfälle zu vermeiden.

Wildunfälle am besten vermeiden

Um Wildunfälle zu verhindern ist langsames Fahren mit eine der besten Methoden. Eine Verringerung der Geschwindigkeit verringert auch den Bremsweg und kann damit der entscheidende Faktor sein, wenn es darauf ankommt, schnell und passend zu reagieren. Wenn Sie die Tiere schon sehen, sollten Sie weiter bremsen und sie durch Hupen verscheuchen - die Tiere mit Licht zu blenden, funktioniert bekannterweise nicht: "Wie ein Reh im Scheinwerferlicht" weist darauf zurück, dass Wild dann orientierungslos wird und verwirrt auf die Lichtquelle zuläuft.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020