Excite

Wechselkennzeichen soll 2011 eingeführt werden

Wie die Motor-News bekannt geben, soll ab Mitte 2011 das Wechselkennzeichen in Deutschland eingeführt werden, was den Geldbeutel spart und in der Schweiz und Österreich schon ein sehr erfolgreiches Konzept ist. Denn mit nur einem Schild, was man an mehrere Autos befestigen kann, bezahlt man auch weniger Versicherung. Ende des Jahres 2010 soll ein Gesetzesentwurf dem Bundesverkehrsministerium vorgelegt werden. Ab Mitte 2011 ist die Einführung eines Wechselkennzeichen geplant.

Schon seit Jahren wird in den Nachbarsländern Österreich und Schweiz dieses Prozedere problemlos und sehr erfolgreich durchgeführt. Hierzulande stellte sich die Regierung sowie die Versicherer eine ganze Zeit lang stur. Doch auf Grund der neuen Entwicklungen auf dem Automarkt sieht sich die Regierung jetzt gezwungen, ein Kennzeichen für drei Autos zu realisieren. Denn damit soll der Verkauf der elektrisch betriebenen Fahrzeuge ins Rollen gebracht werden. Wenn man mit dem Wechselkennzeichen an Versicherungskosten spart, regt das vielleicht den Kauf eines E-Autos an. Allerdings heißt das auch für die Versicherungsunternehmen, dass sie ihre Policen umändern müssen. So sollen spezielle Verträge entstehen, die sich auf ein austauschbares Nummerschild beschränken.

Dabei soll die Police dann für die höchste Typklasse, die man in der Garage stehen hat, gelten. Doch das lohnt sich, besonders wenn man einen klassischen Pkw, einen Wohnwagen und eventuell einen elektrischen Neuwagen zu Hause hat. Doch über genaue Policen sollte man sich dann informieren, wenn das Gesetz in Kraft getreten ist. Auf jeden Fall birgt das Wechselkennzeichen viele Vorteile für Autohalter, die Automobilindustrie sowie den Abbau von Bürokratie bei den Versicherern.

Quellen: sueddeutsche.de, bild.de
Bild: ceiling (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019