Excite

Was passiert mit der Automarke Maybach?

Laut der Motor-News steckt Maybach in einer Krise, denn von der Luxus-Marke wurden letztes Jahr nur wenige Objekte verkauft. So gilt eine Kooperation mit BYD, einem chinesischen Auto- und Batteriehersteller, als einzige Rettung der Marke, wobei diese Hilfe noch vor einigen Monaten als Gerücht abgewinkt wurde. Jedoch scheint es zur Zeit so, dass der chinesische Konzern die letzte Rettung für Daimler ist und ein Maybach Verkauf vor der Tür steht. Denn für die Chinesen ist die edle Luxus-Marke ein Zeichen von Reichtum und Status, so dass der Markt in China in den nächsten Jahren wachsen könnte.

Ein Maybach hat um die 630 PS und eine Größe von etwa 6,10 Metern. Diese Werte kamen in den USA bis zur Wirtschaftskrise sehr gut an, jedoch gilt China seit der Krise nun als Wachstumsland Nummer Eins und dort soll man in den nächsten Jahren gerne 366.000 Euro exklusive Steuern und sogar mehr für dieses Auto zahlen. Dazu kommt der Aspekt, dass, auch wenn Maybach in der Krise steckt, jeder Maybach ein Unikat ist und individuelle Wünsche bei so einem Luxusauto immer möglich sind.

Genau dieser Aspekt reizt die Chinesen, für die Individualität ein großes Statussymbol ist und bleibt. Wenn allerdings der Luxuswagen in China nicht ankommt, könnte Daimler einige Probleme bekommen. Wobei die Chefs des großen Autokonzerns andere Pläne äußern und die Produktlinie Maybach auf alle Fälle auch weiterhin beim Konzern bleiben soll. Ob nun Maybach in der Krise stecken bleibt oder eine Lösung aus Übersee gefunden wird, werden die nächsten Motor-News berichten.

Quellen: focus.de, tagesspiegel.de
Bild: Ed Callow (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019