Excite

VW: Rückrufaktion für Tiguan und Amarok

Der Automobilkonzern VW steht vor einem riesigen Kraftakt, denn wie FOCUS jetzt berichtet, muss Volkswagen weltweit 2,6 Millionen Fahrzeuge zurückrufen! Dabei handelt es sich um den Tiguan und Amarok - beide Modelle machen Probleme, die erst jetzt entdeckt wurden. In Deutschland müssen etwa 147 000 Fahrzeughalter die Werkstatt aufsuchen.

Neben der Rückrufaktion für den SUV Tiguan und den Pickup Amarok führt VW zusätzlich noch eine weltweite Serviceaktion für Siebengang-DSG-Getriebe durch. Die Zahl der Getriebe, bei denen dann das Öl ausgetauscht wird, liegt bei 1,6 Millionen. Der Konzern wird sich in den kommenden Wochen ganz schön strecken müssen, um das alles stemmen zu können.

Aber die Zahlen sind schon riesig. 800 000 Fahrzeuge vom Modell Tiguan müssen repariert werden. "Im Rahmen der kontinuierlichen Fahrzeugfeldbeobachtung hat die Qualitätssicherung der Volkswagen AG festgestellt, dass es beim Tiguan in Einzelfällen zum Ausfall einer Schmelzsicherung und damit zum Ausfall einer der beiden Schaltkreise der Fahrzeugbeleuchtung kommen kann. Dadurch fallen einzelne Lichtfunktionen aus", heißt es in einer Presseerklärung von Volkswagen.

Dazu kommen noch 239 000 beschädigte Modelle des Typs Amarok. "Einige Fahrzeuge des Pickup Amarok mit 2.0-TDI-Motor können von Undichtigkeiten an der Kraftstoffleitung im Motorraum betroffen sein. Um eine unbeabsichtigte Beschädigung der Kraftstoffleitungen zu vermeiden, wird im Rahmen einer weltweiten Rückrufaktion vorsorglich ein Scheuerschutz an den betroffenen Stellen eingebaut", heißt es hier von Seiten von VW.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018