Excite

Von der Renter-Kiste zum Glamour-Objekt: Der neue VW Jetta

Ein neuer Jetta ist nicht mehr nur was für rustikale Rentner, sondern auch die jugendliche Zielgruppe soll mit dem Neuwagen von Volkswagen etwas anfangen können. So wurde bei der Weltpremiere in New York die US-Sängerin Katy Perry eingeladen, um mit ihrem Hit California Girls für und über das neue Auto zu singen. Der VW Jetta wurde dabei bei ihrem Auftritt perfekt in Szene gesetzt, als die hübsche Pop-Sängerin auf seine Motorhaube sprang. Aber nicht nur die musikalische Beilage sollte auf das neue Auto aufmerksam machen.

So baute Volkswagen auf dem Times Square für den Event der Premiere VW Jetta einen weißen Sandstrand, echten Rasen und eine Bühne auf, auf der der neue Wagen präsentiert wurde. Wie man unschwer erkennen kann, will die deutsche Automarke den US-amerikanischen Markt unsicher machen. Das funktioniert jedoch nur mit dem Jetta Imagewechsel, bei dem man das Fahrzeug neu inszeniert, denn man möchte nicht dasselbe Image in den USA haben wie es der Jetta in Deutschland hat. Hierzulande gilt das Auto als langweilig.

Da aber der deutsche Konzern seine Verkaufszahlen zum Jetta in den USA bis zum Jahr 2010 auf 800.000 Autos erhöhen möchte, muss Katy Perry für ihn singen. Zur Zeit verkauft sich das Fahrzeug auf dem nordamerikanischen Markt um die 100.000 Mal pro Jahr. Ein Basismodell des Mittelklasse-Autos kostet um die 15.995 Dollar und wird ab September 2010 erhältlich sein. Aber auch in Deutschland soll ab Anfang 2011 ein neuer Jetta zu erwerben sein, jedoch werden die Neuwagen ohne großen Glamour und Pop-Stars anlaufen.

Quellen: news.de, motorvision.de
Bild: Jonathan (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019