Excite

Vom Einkaufswagen zur Rarität: Der Peel P50

Wer schon mal das kleinste Auto der Welt gesehen hat, wird sicher sagen können, dass dieses Fahrzeug nicht zu den ersten Plätzen von Gebrauchtwagen in Deutschland gehört, jedoch zu den beliebtesten Oldtimern. Das Auto, auch Peel P50 genannt, ist so klein, dass selbst die Strecke zum nahe gelegenen Supermarkt eine Tortur wird. Das liegt aber auch daran, dass die Fahrer dieser Mini Autos neben dem Motor sitzen und somit einer hohen Geräuschkulisse und Brandwundengefahr ausgesetzt sind.

Der Peel P50 sieht wie eine kleine Dose aus, die mit drei Gängen betrieben wird. Starke 4,2 PS treiben dabei die Dose Peel P50 an, so dass man natürlich auf die Frage kommt, ob denn ein Fahrrad mit Anhänger nicht schneller wäre. Das ist bestimmt der Fall, doch haben ein Fahrer und das kleinste Auto der Welt eine Menge Spaß zusammen. So ermöglicht ein Griff am Heck des Wagens, dass der Fahrer das Auto einfach in eine Parklücke ziehen kann, da das Gefährt, auch Peel Trident genannt, nur 62 Kilo wiegt.

Das Mini Auto kommt aus Großbritannien, genauer gesagt von der Isle of Man, wo die Firma Peel genau 48 Autos dieser Sorte produzierte. Da das Fahrzeug der Marke Peel nur für die wöchentlichen Einkaufsfahrten in die Stadt genutzt werden sollte, sind das Design und der Wagen selbst sehr einfach. Jedoch werden Oldtimer Fans die Raritäten vergebens suchen, denn offiziell wird das kleinste Auto der Welt, das zwischen 1955 und 1966 produziert wurde, nicht mehr als Gebrauchtwagen gehandelt.

Quellen: autobild.de, bild.de
Bild: Philip Kromer (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019