Excite

Volvo nimmt dem Fahrer das Bremsen ab

Ab 2010 will Volvo in seine Modelle ein automatisches Bremssystem einbauen, das bei Gefahr den Fahrer beim Bremsvorgang unterstützt und in Notfällen sogar gänzlich die Notbremsung übernimmt.

Viele Autofahrer dürften derzeit noch ihre Probleme mit der Vorstellung haben, dass das Auto eigenständig entscheidet, ob es in einer Gefahrensituation eine Notbremsung ausführt oder nicht - auf der anderen Seite, wer würde ein solches System nicht ablehnen. Denn nicht immer kann man angemessen und vor allem innerhalb einer angemessenen Reaktionszeit reagieren.

Volvo bringt als weltweit erster Hersteller mit seinem Volvo S60 ein System auf den Markt, das Fußgänger automatisch erkennt und gegebenenfalls eine Notbremsung einleitet, sollte der Fahrer es nicht selber tun.

Ermöglichen tut dies eine so genannte Sensorfusion, die sowohl Radar-, als auch Kameradaten kontinuierlich auswertet. Erst der Einsatz von beiden Techniken ermöglicht eine Fehlertoleranz von fast null. Die Technik erkennt den Unterschied zwischen Hund, Mülltonne oder Straßenlaterne. Sie nutzt dabei Kontrastverhältnisse, Silhouetten und Bewegungen.

Droht dem Auto eine Kollision, warnt das System den Fahrer mit roten Blitzen, ist die Kollision vom Fahrer nicht mehr zu vermeiden, löst das System eigenständig eine Vollbremsung aus. Bei Geschwindigkeiten bis zu 25 Km/h kann das Auto so selbständig zum Stand gebracht werden. Sollte das Auto auch nicht mehr vollkommen zum Stand gebracht werden können, so reduziert sich mindestens die Unfallschwere.

Das System soll die Unfallzahlen mit Fußgänger drastisch reduzieren. Zwischen 10 und 25 Prozent aller Unfalltoten sind immerhin Fußgänger.

Quelle: 20min.ch
Bild: grisei (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017