Excite

Versuch Nummer Zwei: Der neue VW Phaeton

Ein neuer VW Phaeton Versuch wird dieses Jahr von der deutschen Automarke aus Wolfsburg gestartet und so soll der Neuwagen mit einem veränderten Aussehen und einer neuen Ausstattung den Erfolg einholen, den das erste Modell vor acht Jahren nicht hatte. Schon 2002 hoffte man darauf, dass der VW Phaeton bei den Kunden ankommen würde, jedoch konnte sich die Oberklasse-Limousine nicht gegen seine Konkurrenten von Audi, BMW und Mercedes durchsetzen. Zu teuer und zu konservativ hieß es bei den Kritikern.

Nun ist man bei Volkswagen gespannt, was sie dieses Jahr sagen haben, denn der Neuwagen wird auf der Autoshow in Peking erstmals vorgestellt. Verändert wurde vor allem die Front- und Heckpartie. Gradlinigere Formen und eine verchromte Kühlergrillabdeckung sind die wesentlichen Änderungen, die ein neuer VW Phaeton zu bieten hat. Das neue VW Phaeton Modell ist zudem mit Bi-Xenonscheinwerfern ausgestattet, die ein Kurven- und Abbiegelicht integrieren. Zudem wurden alle Blinker und Lichter mit LED-Technik verfeinert. Im Phaeton Innenraum wurde nur einige Extras angepasst, die den Zahn der Zeit treffen und Luxus demonstrieren.

So hat ein neuer Phaeton eine Vier-Zonen-Klimaautomatik, 18-Wege-Sitze und ein Multifunktionslenkrad. Sehr modern sind die Assistenzsysteme, die die klassische Sicherheit der VW-Autos unterstreichen. Neben einem Fernlicht-Assistenten, verfügt der Wagen eine Verkehrszeichenerkennung und einen Spurwechsel-Assistenten. Vier Motor-Varianten sind in Deutschland erhältlich. Neben einem Diesel-Motor, der 240 PS an Leistung bringt, kann man zwischen drei Benzinern wählen. Edel sieht ein neuer VW Phaeton aus, obwohl man diese Klasse von VW gar nicht gewöhnt ist, dafür ist der Neuwagen aber in Asien sehr beliebt.

Quellen: welt.de, auto-news.de
Bild: Noeffred (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019