Excite

Trecker-Gaudi: Das Traktorrennen Altenschlirf

Das Traktorrennen Altenschlirf ist das jährliche Highlight für alle, die ihre Nutzfahrzeuge lieben und gerne ihre Leistung präsentieren, denn hier geht es nicht um Größe sondern um Leistung. 4,5 Kilometer lang ist die Rennstrecke, auf der sich um die 40 Zugmaschinen überholen. In der Nähe des Ortes Berbstein in Hessen findet jedes Jahr das 24-Stunden-Rennen Altenschlirf statt. Auf der Strecke, die durch Wiesen, Schotterpisten und enge Kurven geprägt ist, dürfen die Traktoren bis zu 70 km/h fahren und sich gegenseitig ausspielen.

Einmal gab es sogar einen Fahrer, der seinen Trecker mit 104 km/h über die Rennbahn führte. Allerdings wurde er aus Sicherheitsgründen gestoppt. Die meisten Teilnehmer sind Landwirte und auch Frauen, die sich einmal im Jahr für diesen Spaß zusammentreffen. Beim Zugmaschinen Wettkampf gelten nicht viele Regeln. Alle Klassen sind zugelassen, dennoch darf kein Traktor vor 1975 gebaut worden sein. Auch gibt es verschiedene Kategorien, in denen die Schlepper starten, wie z.B. die Eigenbau-Klasse.

Um als Sieger aus dem Wettbewerb hervorzugehen, schrauben viele Besitzer an ihren Schmuckstücken herum. Sie wechseln Bremsscheiben, ändern die Einspritzung und wechseln Reifen. Für viele ist das Traktor Tuning aber nichts. Sie fahren lieber gemütlich mit 20km/h über die Fahrbahn. Allerdings sollte nicht der Eindruck entstehen, dass es bei dem Traktorrennen Altenschlirf sehr bodenständig zugeht. Es passiert öfters, dass sich die Trecker überschlagen, aus der Bahn gleiten oder sich gegenseitig von der Straße schieben. Zum Traktorrennen Altenschlirf reisen Teilnehmer und Besucher aus ganz Deutschland und Österreich an, um sich die Gaudi der Nutzfahrzeuge nicht entgehen zu lassen.

Quellen: focus.de, auto-motor-und-sport.de
Bild: Dirk Ingo Franke (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019