Excite

Tipps für die Cabrio Überwinterung

Für die Cabrio Überwinterung gibt es mehrere Ratgeber, die auf jeden Fall nützlich sind, wenn man sich entscheidet seinen Wagen während der kalten Jahreszeit unterzustellen. Aber auch bei einer Nutzung des Fahrzeuges lohnt es sich, einige Dinge zu beachten. Generell gilt, wenn der Wagen über die kalten Monate nicht genutzt werden soll, dass er trocken und sauber gelagert wird. Für die Cabrio Winterpause sollte man die Maßnahmen treffen und es vorab gründlich reinigen.

Das gilt fuer Aussen wie für Innen. Dafür sucht man sich eine Waschstrasse und wählt ein Programm ohne jegliche Extras. Ausserdem sollte die Waschanlage mit Textilllappen arbeiten. Danach muss man selber ran, um die Vorbereitungen fuer die Cabrio Überwinterung zu vollenden. Das betrifft vor allem die Verdeckpflege. Hier nutzt man lauwarmes Wasser, Seife und ein Tuch. Für schwere Flecken sind im Fachhandel spezielle Pflegeprodukte erhältich. Danach wird alles gründlich getrocknet und gebürstet. Bei einem Stoffdach sollte man mit einer weichen Bürste der Stoffstruktur folgen, damit man nichts beschädigt.

Wer Cabrio Fahren im Winter möchte, sollte besonders auf das Dach achten. Dieses darf bei Minus-Graden niemals geöffnet werden, weil es sonst bricht! Am besten man lässt es immer geschlossen. Egal ob es bei kalten Temperaturen gefahren wird oder nicht. Es sollte trotzdem in einem sicheren Ort abgestellt werden. Überwintert es, dann lässt man einen Spalt das Fenster auf, damit es lüften kann. Der Ratgeber für die Cabrio Überwinterung empfiehlt auch, dass gefahrene Autos regelmässig gesäubert werden, damit sich kein Salz in die Rillen einfrisst.

Quellen: n-tv.de, general-anzeiger-bonn.de
Bild: Sundrows (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019