Excite

Suzuki Kizashi kommt nach Deutschland

Die japanische Autofirma Suzuki hat großes vor und bringt zum Ende des Jahres 2010 ihren Neuwagen Suzuki Kizashi auf den Markt - obwohl das Unternehmen mehr für ihre Klein- und Allradwagen bekannt ist. Als Begründung für diesen Umschwung nennt das Unternehmen, dass es wachsen möchte und auch ihren Kunden die Möglichkeit bieten möchte, mitzuwachsen. So wird die erste Mittelklassenlimousine von Suzuki dafür die Chancen geben. Jedoch sollte es den Japanern bewusst sein, dass genau auf diesem Segment die Führung bei anderen Marken liegt wie z.B. Volkswagen, Ford und Opel.

Trotzdem möchte man es versuchen. Und in den USA hat der Neuwagen schon viele Kunden beschert. Der neue Suzuki Kizashi ist 4,65 Meter lang und besitzt eine starke Front. Zudem wirkt der Wagen generell sehr stark und auffallend wegen dem breiten und kompakten Heck. Allerdings lässt die Kraft im Innenraum nach, denn dort erblickt man billige Oberflächen, wenig Komfort und Kreativität. Dagegen hat man in diesem Suzuki-Wagen viel Platz und Beinfreiheit und auch über das Volumen beim Kofferraum kann man bei 461 Liter nicht klagen.

In Bezug auf die Motoren gibt es nichts Spannendes zu berichten: Der 2,4-Liter Vierzylinder mit 178 PS beschleunigt mittelmäßig und macht zudem relativ viel Krach dabei. Ein weiter Nachteil beim Neuwagen Suzuki Kizashi ist der Verbrauch von 7,9 Liter auf 100 km - was in Deutschland von sehr vielen Modellen der Mittelklasse unterboten wird. Wie sich der Verkauf des Suzuki Kizashi in Deutschland entwickeln wird und ob der Neuwagen bei den Kunden gut ankommt, bleibt also zu beobachten.

Quellen: focus.de, autobild.de
Bild: Axel Schwenke (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019