Excite

Suv Test: Vergleich von 4 Soft-Offroadern

SUV Test: Im Vergleich stehen Offroader, mit denen man mehr den Alltag anstatt das Gelände erklimmen kann. SUVs sind mehr und mehr zu coolen Statussymbolen geworden, mit denen man sich blicken lassen kann. Merkmale und Funktionen wie Allrad-Antrieb oder Bodenfreiheit spielen dabei weniger eine Rolle. Welche Soft-SUVs es drauf haben – hier der Vergleich: Honda CR-V, Audi Q3, Kia Sportage und Volvo 40 Cross Country.

    loubeat/Flickr

Vier Soft SUVs im Vergleich: Honda CR-V, Audi Q3 und Kia Sportage

Die SUV im Test: Der Vergleich zeigt, dass die Offroader im Test alle etwas hergeben: Egal, ob Audi Q3, Honda CR-V, Volvo 40 Cross Country oder Kia Sportage.

Ein wahres Schlachtschiff ist der Audi Q3. Dazu sehr komfortabel was die Innenausstattung angeht. Allerdings wird man vielen Einkaufen inklusive Mitnahme von Freunden beim Q3 an seine Grenzen stoßen, denn das Platzangebot ist relativ gering. Dafür überzeugt der Turbomotor als Diesel oder Benziner mit 177 PS oder 211 PS.

Weniger PS, aber mehr Platz bietet der Kia Sportage. Leider zeigt der Kompakt SUV im Vergleich, dass sein Verbrauch hoch ist. Dazu kommt, dass er jetzt kein Auto ist, mit dem man Rennen gewinnen kann. Mit schlappen 136 PS gehört man eher zu den hinteren Verlieren. Dafür hat der Wagen einen günstigen Grundpreis und macht trotzdem was her.

Am meisten Platz im Kofferraum bietet der Honda CR-V: 589 Liter. Die kann man mit einem Handgriff auf 1.700 Liter erweitern. Dann hat allerdings niemand mehr auf der Rückbank Platz. Nicht nur das Gepäck kommt in dem Wagen unter, sondern auch seine Passagiere.

Was die Fahrleistung angeht, muss man beim Soft SUV Honda CR-V Nachsicht haben. Der 2,2-Liter-Diesel Motor bringt 150 PS unter die Haube. Das ist ausreichend, wird aber den ein oder anderen Fahrer gegen einen SUV-Kauf stimmen.

Volvo 40 Cross Country: Gutes Mittelmaß

An vierter Stelle beim SUV Test zeigt der Vergleich, dass der Volvo 40 Cross Country zu den sparsamsten Geländewagen gehört. Zwar bringt der 1,6-Liter-Diesel nur 115 PS mit, dafür fährt sich der Offroader angenehm und ist ein guter Begleiter im Straßenverkehr, der in 11,9 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigt. Platz im Innenraum für Gepäck und Passagiere ist genügend vorhanden und auch

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020