Excite

Steht die Lkw-Maut Ausdehnung bevor?

Laut der Motor-News gibt es eine neue Reglung zur Lkw-Maut. Da immer mehr Lastwagen auf die Bundesstraßen ausweichen, um die Kosten zu sparen, soll eine Ausweitung der Maut erfolgen. Das bestätigte Verkehrsminister Peter Ramsauer von der CSU. Im Moment werden die technischen und rechtlichen Bedingungen geprüft. So soll die Lkw-Maut Ausdehnung nun auch für die Ausweichstrecken gelten, die die Brummis nutzen. Zusätzlich machen sich das Bündnis 90/Die Grünen für die Reglung stark und fordern sogar die Ausdehnung auf das gesamte Bundesstraßennetz.

Außerdem soll die neue Reglung zur Lkw-Maut auch für Transporter ab 3,5 Tonnen gelten. Setzt diese Forderung ein, kann die Bundesregierung mit Einnahmen zwischen 100 und 150 Millionen Euro rechnen. Doch nicht nur die Lkws sollen zahlen sondern auch private Pkws. Sollte eine Pkw-Maut in Deutschland eingeführt werden, werden hohe Kosten auf die einzelnen Haushalte zukommen. Laut einer Studie des ADAC belaufen sich diese auf etwa 700 Euro pro Jahr. Die Idee zur Pkw-Maut beruht darauf, dass durch die Wirtschaftskrise Verluste in der Staatskasse herrschen.

Die zurückgegangenen Autokäufe, verlorene Arbeitsplätze in der Automobilbranche und eine niedrige Fahrleistung der deutschen Fahrer sollen mit der Maut ausgeglichen werden. Jedoch fordert der ADAC, dass die Diskussion über die Pkw-Maut Einführung beendet werden und die Regierung andere Maßnahmen in der Verkehrspolitik durchsetzen soll. Wofür sich die Politik letztendlich entscheidet und ob den privaten Haushalten die zusätzlichen Kosten erspart bleiben, wird sich in der Zukunft zeigen, wenn die Motor-News über die neue Reglung zur Lkw-Maut sowie zur Mauteinführung für Privatfahrzeuge berichten.

Quellen: focus.de, n-tv.de
Bild: ER24 EMS (Pty) (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019