Excite

Stärke, Aggresivität und Fetisch: Motorräder 2010

Die Motorräder 2010 haben nicht nur mit hohen PS-Zahlen überrascht sondern auch mit außergewöhnlichen Formen und Designs, so dass man sich schon fast fragen kann, ob das noch funktionelle Zweiräder sind. Man kann schon fast von einem Fetisch sprechen, wenn es um hochleistungsstarke Räder geht. Viele Biker mögen nicht nur schnelles Fahren sondern auch einen knallharten Auftritt. Neues Design, wie es bei einigen Fahrzeugen zu finden ist, spielt mit diesem Fetisch oder besser gesagt mit der Emotion.

Zeigen sich die Motorräder 2010 mit aggressiven Formen kann man davon ausgehen, dass sie ihre Käufer finden. Denn ein Bike ist nicht nur ein Fortbewegungsmittel sondern auch ein Image und Lebensstil. Futuristische und auffallende Bike Meisterwerke sind z.B. die BMW 1600 GT, die Kawasaki Ninja ZX-10R oder auch die MV Agusta F3. Sie alle heben die physikalischen Gesetze auf und könnten auch aus einem Transformer Comic entsprungen sein. Bei manchen ist die Harmonie jedoch so perfekt abgestimmt, dass man einfach nur staunen kann.

Generell entscheidet der Kunde, was er mag und was ihm nicht gefällt. Das macht die Bike Gestaltung nicht immer einfach, wobei einige Marken mit ihrem Stil schon seit vielen Jahren große Erfolge haben und lieber eine Nummer sicher gehen, als sich in ein Design-Risiko zu begeben. Sie produzieren Klassiker mit einzigartigen Form-Kompositionen. Die Motorräder 2010 haben davon nur einige Beispiele zu bieten, so dass man abwarten muss, was die Zweiräder 2011 bringen.

Quellen: sueddeutsche.de
Bild: Klaus Nahr (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019