Excite

Sonne tanken: Solartechnik im Auto

Die Lösung für die wachsende Anzahl von elektronischen Pkws liegt in der Solartechnik im Auto. Denn Elektroautos, laut Motor News, werden den Strombedarf kräftig ankurbeln. Damit das Ökoauto nicht auf halber Strecke stehen bleibt, nutzen immer mehr Autobauer die Kraft der Sonnenenergie für Autos. Diese kann als zusätzliche Energiequelle den Stromverbrauch des Autos verringern und generell als ökologische Variante dienen. Denn Solarzellen im Auto laden sich bei Sonnenschein von alleine auf und umweltbewusst auf.

Zurzeit wird die Solarenergie vor allem durch Kollektoren im Schiebedach des Wagens erzeugt. Die Photovoltaik-Elemente speichern die Sonnenstrahlen und erzeugen damit Strom. Bis jetzt wird die Solarenergie beim Auto nur für die Fahrzeuglüftung genutzt. Jedoch kann man davon ausgehen, dass sich die Solartechnik im Auto schnell weiterentwickeln wird und auch für andere Anwendungen und sogar den Antrieb des Wagens genutzt werden kann. Das es bald solarangetriebene Autos geben wird, ist nur noch eine Frage der Zeit. Die früher sehr teueren Solarzellen werden nämlich durch den technischen Fortschritt und die Konkurrenz auf dem Markt immer günstiger.

So gehen Fachleute davon aus, dass in ferner Zukunft Strom aus Solarzellen zum gleichen Preis gewonnen werden kann wie aus nuklearen oder fossilen Brennstoffen. Das konnte der Durchbruch für den Solarantrieb bei Autos werden, was die Umwelt freuen würde. Bis dahin müssen die Autokonstrukteure noch einige Schwierigkeiten bei der Nutzung von Solarenergie beheben, wie z.B. das hohe Gewicht der Solarzellen, das wiederum zu einem erhöhten Energieverbrauch des Fahrzeuges führt. Doch laut Motor News gibt es dafür auch schon gute Lösungen und somit ist der Weg frei für die Solartechnik im Auto.

Quellen: fr-online.de, abendblatt.de
Bild: Benton Greene (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019