Excite

Sieger der Abwrackprämie: Skoda Fabia

Im Zuge der Abwrackprämie war der Skoda Fabia die Nummer eins, wenn es um die Anschaffung von Neuwagen ging: In Deutschland wurde er über 100.000 Mal gekauft. Das sind mehr Autos als es Volkswagen oder Opel in dieser Zeit geschafft hatte. Da das letzte Jahr so erfolgreich war, hat man dem Kleinen nun ein Facelift verpasst. Neue Skoda Modelle bekamen äußerlich nur wenige Detailveränderungen, doch im Innenraum kommen die Neuerungen schon eher zum Vorschein.

So liegt das Lenkrad weicher in der Hand, man fühlt sich wohler mit den neuen Sitzbezügen und optisch sind einige Chromrahmen um die Gebläsedüsen dazugekommen. 2009 war der Skoda Fabia das Erfolgreichste unter den Importautos. Ob die Innovationen auch solche Erfolge für 2010 bringen, steht noch nicht fest. Allerdings kann man vermuten, dass die Automarke mit ihren stärkeren Motorisierungen ein paar Käufer anlocken wird.

Mehrere Varianten mit Benzin-Direkteinspritzer lassen den Wagen beim Starten so richtig aufheulen. Beispielsweise gibt es die Skoda Benziner in der Grundversion mit 86 PS, was für den kleinen Flitzer schon eine Menge ist. Trotzdem ist das Fahrzeug eine gute Wahl, denn es bringt Leistung, aber spart zugleich. 177km/h sind mit ihm auf jeden Fall drin und so ist er zu mehr fähig als nur eine Fahrt zum Supermarkt. Der Kleinwagen ist ein netter Gefährte, der sicher in den Kurven liegt. Natürlich kann man von ihm nicht zu viel erwarten, ist und bleibt er immer noch ein Kleinwagen. Bezüglich der Preise muss man beim Skoda Fabia mit einem Basispreis von etwa 10.500 Euro für den Neuwagen rechnen.

Quellen: spiegel.de, focus.de
Bild: János Tamás (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017