Excite

Segway bringt in Zusammenarbeit mit General Motors den PUMA raus

Eigentlich jeder hat die aufrecht rollenden Fahrzeuge von Segway schon einmal irgendwo in einer Großstadt zu Gesicht bekommen. In Deutschland hingegen taten sich die Gefährte leider etwas schwer, da deutsche Bürokraten sich einfach nicht zu einer Straßentauglichkeit durchringen konnten. Schon vor über drei Jahre entwickelte Segway dieses neue Gefährt, doch nun schickt sich die Firma an, wieder einen neuen Weg zu beschreiten.

In Zusammenarbeit mit General Motors erhält das Zweirad nun einen Sitz, ein Lenkrad und ein kleines Dach, das gegen Regen schützt – der PUMA. Und dieses Mal soll das Gefährt von Beginn an für den Straßenverkehr geeignet sein – bis auf 56 km/h bringt es das Fahrzeug und mit einer Akkuladung, die bei den heutigen Strompreisen gerade einmal 50 Cent kosten dürfte, kommt man ganze 50 Kilometer weit.

Der PUMA

Auch völlig neu: Nicht nur muss man wie bisher stehen, auch kann man auf dem eingebauten Sitz eine zweite Person mitnehmen. Erstmals vorgestellt wurde der PUMA (personal urban mobility and accessibillity) jetzt in New York. Spötter nennen es allerdings bereits die rollende Telefonkabine, technisch aber ist alles auf dem allerneusten Stand. Der neue Puma von Segway wird wie auch sein Vorgängermodell durch eine ausgeklügelte Computersteuerung im Gleichgewicht gehalten.

Quelle: Neuerdings.com
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017