Excite

Schwere Mängel bei Taxen - der Taxitest

Zwölf deutsche Städte wurden beim ADAC Taxitest auf Herz und Nieren geprüft - unter den 240 getesteten Fahrten waren auch knapp 15 Prozent Touren dabei, die nur als abenteuerliche beschrieben werden können.

Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sowie die Beachtung der Verkehrsregeln und eine direkte Route ohne Umwege, das erwartet ein Gast vom bestellten Taxi. Dass dies nicht immer der Fall ist bewies der ADAC Taxitest. Am schlechtesten Schnitt die Stadt Karlsruhe ab, Potsdam wurde Testsieger.

Der Deutsche Automobilclub ADAC testete dieses Jahr 12 Städte - die größten Beanstandungen waren zu große und nicht nachvollziehbare Umwege. Bei knapp 15 Prozent sei es reine Glücksache, ob man einen guten oder schlechten Taxifahrer erwische.

Unter den schwarzen Schafen waren aber auch wahre Schätze. Einige Taxifahrer schenkten den Testern sogar Stadtpläne und waren überaus kompetent und stadtkundig.

In Karlsruhe, das das Schlusslicht des ADAC Taxitests bildet, wurde bei jedem dritten Test ein nicht nachvollziehbarer, unnötiger Umweg beanstandet. Neben der Missachtung von roten Ampeln war die Krönung eine Tempo-Überschreitung von 47 Stundenkilometern. Dreist auch Düsseldorf: Ein Taxifahrer nahm einen Umweg von über 70 Prozent, obwohl sein Navigationsgerät eingeschaltet war.

Auch in anderen Städten wird nicht viel Wert auf die Straßenverkehrsordnung gelegt, so der ADAC Taxitest. Während die einen Taxifahrer während der Fahrt mit ihrem Handy telefonieren, so überholen die anderen während eines Überholverbots.

Der ADAC Taxitest führte in 12 Städten jeweils 20 verdeckte Taxifahrten durch. Es wurden sowohl das Verhalten des Fahrers, als auch der Zustand des Fahrzeuges und die Routentreue bewertet.

Quelle: welt.de
Bild: adrian8_8 (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017