Excite

Saab meldet Konkurs an

Nachdem der schwedische Autokonzern Saab im ersten Halbjahr 2011 mehr als 224 Millionen Euro Verluste eingefahren hat, sah sich die Firma gezwungen Gläubigerschutz zu beantragen. Der Gläubigerschutz wird im Schwedischen als Unternehmenssanierung bezeichnet und schützt Saab vor Insolvenzanträgen. Durch den Antrag vor dem zuständigen Gericht in Trollhättan nördlich von Göteborg hofft das Unternehmen, ausreichend Zeit zu gewinnen um das Unternehmen zu stabilisieren und die kurz- und langfristig nötigen Mittel zu beschaffen.

Diese freiwillige Rekonstruktion ist angesichts der begrenzten finanziellen Ressourcen notwendig und wird von einem Zwangsverwalter geleitet. Dieses ist bereits das zweite Mal, dass das Unternehmen Gläubigerschutz beantragen muss: 2009, nach der Insolvenz der damaligen Mutter General Motors, wurde der Konzern für mehrere Monate von einem vom Gericht eingesetzten Zwangsverwalter geführt. 2010 hatte der niederländische Sportwagenhersteller Spyker Cars Saab übernommen und sich in Swedish Automobile umbenannt. Jetzt hofft das Unternehmen auf Unterstützung aus China: Die Auto-Unternehmen Pang-Da und Youngman haben bereits zugesagt zusammen 250 Millionen Euro bereitzustellen.

Im Stammwerk von Saab sind 3700 Arbeiter beschäftigt. Wegen Geldmangels sind jedoch seit April fast keine Fahrzeuge mehr vom Band gelaufen – auch Löhne und Gehälter für den Monat August konnten nicht bezahlt werden. Im ersten Halbjahr 2011 hat Saab nur 13.000 Fahrzeuge abgesetzt. Auch in Deutschland ist die Marke nach einer Zeit als Nischenmodell bedeutungslos geworden. 2008 betrug der Marktanteil von Saab mit 3797 verkauften Autos immerhin noch 0,1 Prozent. In den ersten acht Monaten 2011 wurden nur 449 in Deutschland verkauft – von Januar bis August 2008 waren es noch 2805.

Autoexperten sehen keine Zukunft mehr für den schwedischen Autohersteller. Da Saab mit den großen Oberklasse-Herstellern BMW, Audi, Daimler und auch Volvo konkurriert, die weitaus größere Stückzahlen herstellen, ist das Modell von Saab wirtschaftlich nicht haltbar. Es sei mit einer Abwicklung von Saab zu rechnen.

Quelle: welt.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020