Excite

Was gehört in einen Roller Kaufvertrag?

Beim Kauf eines Gebraucht-Rollers darf der Roller Kaufvertrag nicht fehlen. Vor allem beim Ankauf von einem Privathändler sollte man auf den Kaufvertrag bestehen. Bei gewerblichen Händlern ist ein Kaufvertrag natürlich Standard. Wird der Kauf ohne einen Vertrag abgeschlossen, sollte man skeptisch gegenüber des Verkäufers werden und das Papier ungebingt einfordern!

Die wichtigsten Kaufvertrag-Komponenten

Ein Roller Kaufvertrag ist nicht nur ein Stück Papier. Er kann in verschiedenen Situationen helfen, den Kauf nachzuweisen und somit für Rechtssicherheit sorgen. Dabei müssen sich die Bestandteile des Vertrages auf den gekauften Roller beziehen und alle Daten klar und übersichtlich dargelegt werden.

Wichtige Komponenten des Vertrages sind: Die Überschrift, die natürlich Roller-Kaufvertrag lautet.Die zwei Parteien, die den Kauf vollziehen, also die Namen, Geburtsdaten und Anschriften des Verkäufers und des Käufers. Um welche Ware es sich handelt: Hierbei ist es wichtig das exakte Modell mit Baujahr, Farbe und anderen Zusätzen zu dokumentieren sowie der Zeitpunkt des Kaufes.

Des Weiteren dürfen folgende Angaben nicht fehlen:

Die Angabe, dass es sich um einen gebrauchten Roller handelt mit Hinweis auf die gefahrenen Kilometer, baulichen Veränderungen sowie durchgeführten Reparaturen, die man am Besten mit einer Rechnungskopie belegt. Sämtliche Mängel, die der Roller besitzt und die nicht behoben worden sind.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist eine Passage zum Privatkauf. So sollte man einen kurzen Text verfassen, der belegt, dass es sich um einen Kauf zwischen Privatleuten handelt und somit keine Garantie oder andere Gewährleistungen gegeben sind.

Der nächste Punkt regelt die Bezahlung. So muss festgehalten werden, wie hoch der Kaufpreis ist und wie die Zahlung vollzogen wird: Als Bar- oder Ratenzahlung oder als Überweisung. Handelt es sich um eine Ratenzahlung, muss genaustens angegeben werden, wie diese aussieht. Außerdem dürfen die Kontodaten des Verkäufers nicht fehlen.

Darüber hinaus ist es in der Passage notwendig, auf einen Eigentumsvorbehalt hinzuweisen. Dieser klärt, dass der Roller erst als Eigentum in die Hände des Käufers übergeht, wenn die letzte Rate bezahlt wurde. Zu guter Letzt sollte man eine Klausel einfügen, dass der Käufer den Roller versichern muss bzw. die alte Versicherung des Verkäufers übernimmt.

Kostenlose Musterverträge

Einen Roller-Kaufvertrag kann man selber formulieren oder auch im Internet als Muster runterladen. Es gibt einige Seiten, die einen kostenlosen Download von Musterverträgen anbieten. Bei den Mustern muss man die individuellen Daten einfügen und Passagen, die nicht passen, streichen bzw. neue einfügen

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018