Excite

Nützliche Tipps um das Reifenprofil zu messen

Reifen nutzen sich mit der Zeit ab, deswegen ist es wichtig, das Reifenprofil regelmäßig zu messen. Dabei hat man verschiedene Methode zur Auswahl, um das richtige Reifenprofil zu ermitteln und so sicher zu fahren.

Der Reifenprofilmesser

Besonders beim Wechsel von Winter- oder Sommerreifen wird sorgfältig auf das verbleibende Reifenprofil geachtet. Doch für die eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer ist es unbedingt nötig, das Reifenprofil regelmäßig zu prüfen.

Eine Methode zum Messen des Reifenprofils ist die Anwendung eines Profiltiefenmesser. Dieses Gerät ist als elektronische oder manuelle Ausführung erhältlich. Das Reifenprofil soll etwa in der Mitte der Lauffläche an unterschiedlichen Stellen gemessen werden, wobei der niedrigste Wert ausschlaggebend ist. Dabei soll man den Profiltiefenmesser aufsetzen und die kleine Messlehre bis auf den Profilgrund schieben. An dieser Stelle kann der Wert exakt abgelesen werden.

Weitere Methoden

Eine weitere, ebenfalls genaue Methode zur Ermittlung der Reifenprofiltiefe, ist das Messen mit einem Lineal oder Zollstock. Um auf diese Weise das Reifenprofil zu messen soll man den Zollstock oder das Lineal an mehreren Stellen am Reifen in das Profil stecken. Somit kann der Wert direkt abgelesen werden.

Hat man keine dieser Messgeräte bei der Hand, kann man auch eine 1-Euro-Münzen verwenden. Man soll dabei die Münze in das Reifenprofil stecken. Wenn der goldene Rand der Münze nicht mehr sichtbar ist, dann ist die Tiefe des Reifenprofils in Ordnung.

Sommerreifen sollten mindesten 3 mm Profiltiefe haben. Winterreifen mit weniger als 4 mm Reifenprofil sollte man sofort wechseln. Außerdem ist zu beachten, dass bei einer Reifenprofiltiefe unter 1,6 mm ein Bußgeld von bis zu 75 Euro droht sowie zusätzlich drei Punkte in Flensburg.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020