Excite

Reform: Bei acht Punkten ist der Führerschein weg

Verkehrssünder seien gewarnt: Bald wird das Punktesystem in Flensburg reformiert. Denn Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer will zur Erhöhung der Verkehrssicherheit die Flensburger Verkehrssünderdatei drastisch umbauen.

Nach dem Willen von Ramsauer soll ein Punkteschlüssel das ganze Strafsystem transparenter machen. So soll zum Beispiel die Grenze für den Führerscheinentzug von 18 auf 8 Punkte sinken, wie der Verkehrminister am Donnerstag in Berlin sagte. 'Das klingt drastisch', das ganze System werde aber gestaucht.

Vergehen, für die es bisher drei Punkte gab, sollen künftig nur noch mit einem Punkt bestraft werden. So berichtet die Bild-Zeitung zum Beispiel, dass es künftig für 'grobe' Verstöße - wie etwa 21 Kilometer pro Stunde in Ortschaften zu schnell fahren - nur noch einen Punkt geben. 'Schwerwiegende' Ordnungswidrigkeiten wie das Überfahren einer roten Ampel (bisher drei bis sieben Punkte) sollen generell mit zwei Punkten geahndet werden. Wie bisher können Punkte demnach durch Nachschulung rechtzeitig abgebaut werden. Bei Straftaten wie etwa Trunkenheitam Steuer wird der Führerschein weiterhin sofort entzogen.

Die neue Reform wird Ende 2013 in Kraft treten. Wie die alten Punkte in das neue System überführt werden können, ist allerdings noch nicht geklärt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020