Excite

Privatverkauf von Gebrauchtwagen leicht gemacht

Beim Privatverkauf von Gebrauchtwagen können einige Tipps helfen, das Fahrzeug einfacher an den Mann zu bringen und sich somit mit einer gut gefüllten Geldbörse nach einem Neuen umzuschauen. Mehrheitlich bringt der private Verkauf mehr Geld als über einen Händler. Allerdings bedeutet es auch mehr Arbeit. Die erste Schritt ein Gebrauchtfahrzeug los zu werden ist, den eigentlichen Wert des Wagens festzustellen. Das kann man, indem man sich in Verkaufsportalen umschaut oder auch einen Blick in die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) oder Schwacke Liste wirft.

Überteuerte Autos wird man nicht los, also sollte man beim Preis realistisch bleiben. Um sein genutztes Auto verkaufen zu können, empfiehlt sich beim zweiten Schritt, es ordentlich zu fotografieren. Ausserdem sollten Öl, Wasser, Reifendruck und Elektronik überprüft werden. Danach sucht man sich das Medium, über das der Privatverkauf von Gebrauchtwagen vollzogen werden soll. Zeitungen bieten eine Möglichkeit. Mehr Publikum erreicht man über online Automobilbörsen, in denen man die Daten und Fotos vom Wagen hochladen kann. Das ist einfach und kostet meistens nur eine kleine Gebühr.

Dabei kommt es darauf an, dass man alle Fehler und Mängel genau angibt, denn unehrliche Verkäufer kommen bei den Kunden nicht an. Die Tipps raten auch, die Telefonnummer und E-Mail Adresse sichtbar zu hinterlassen, damit die Interessenten Kontakt aufnehmen können. Natürlich steigert es auch die Chancen, alle Extras in der Ausstattung zu erwähnen. Dann heißt es beim Privatverkauf von Gebrauchtwagen warten, bis die ersten Leute anrufen, um sich das Auto anzuschauen.

Quellen: zeit.de, autobild.de
Bild: Jim Kelly (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019