Excite

Schnell vergriffen: Der Porsche Panamera Jahreswagen

Wer einen Porsche Panamera als Jahreswagen kauft, wird nicht nur eine Menge Geld beim Kaufpreis sparen, sondern ein Auto erwerben, was für Luxus und satte PS-Zahlen steht. Der Panamera ist in der Oberklasse angesiedelt und diese Kategorie trifft hervorragend auf den Wagen zu. Was seinen Namen angeht, kann nur gesagt, werden: Nomen est Omen. Der Name Panamera wurde von dem Langstrecken Rennen Carrera Panamericana in Mexiko abgeleitet. Das verspricht Höchstgeschwindigkeiten.

Seit 2009 ist der Wagen auf dem Markt und wird zum größten Teil aus Aluminium hergestellt, was für seine Power sorgt. Bis jetzt gibt es den Panamera mit drei Motorvarianten: V8-Saug- und Turbomotoren, V6-Benziner und ein Hybridantrieb. Jedoch wird man den Hybrid nicht als Jahreswagen finden, denn dieser wurde erst dieses Jahr auf dem Genfer Autosalon vorgestellt.

Die Modelle des Porsche haben ein Kofferraumvolumen von 445 Liter. Zudem kann man die Sitze umklappen und das Volumen auf 1250 Liter erweitern. Was die Ausstattung des Sportwagens angeht, wird man ihn in Form eines Jahreswagen mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Kurvenlicht, Start-Stopp-Automatik sowie Lederausstattung vorfinden.

Außerdem gibt es ihn mit weiteren Extras wie ausgefallene Metallic-Lackierung, Keramik-Bremsen, Alcantara-Dachhimmel und sogar mit Kühlfach, wenn es einem auf der Fahrt zu heiß werden sollte. Als Jahreswagen stehen folgende Modelle zur Verfügung: Der Panamera, der Turbo sowie der S. Die Höchstgeschwindigkeit bei diesen Autos liegt zwischen 270 und 305 km/h.

Ganz so einfach sich einen Porsche Jahreswagen zu angeln, ist es allerdings nicht, denn viele Porsche-Fans kennen die Variante, um günstig an eine Auto zu kommen. Bei manchen Händlern gibt es sogar Wartelisten. Deswegen sollte man die Händler in der Nähe anrufen oder besuchen und seinen Wunsch, einen Porsche Panamera Jahreswagen zu kaufen, äußern.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017