Excite

Piaggio Ciao: Das Kultmofa aus Italien

Ein Piaggio Ciao Mofa ist einfach nur süß: Drahtig, funktional und farbig sind die Modelle, die im Vergleich zu den heute existierenden Mofas und Mopeds sehr bemitleidenswert aussehen.

Doch Mitleid benötigen die Zweiräder auf keinen Fall. Sie sind Kultobjekte und wer sich heutzutage auf eine Ciao setzt, der kennt den Wert des Mofas.

Piaggo Ciao: Die bunte Kleine mit dem leisen Antrieb

Die Ciao wurde zwischen 1968 und 2007 hergestellt. Es gibt sie zwar in verschiedenen Modellvarianten, allerdings unterschieden sie sich hauptsächlich durch die technischen Details. Die Form blieb bei der Ciao immer gleich.

Was sich bei der Piaggio Ciao änderte, waren die Farben: Pink, Orange, Grün oder Blau. Die Ciao fiel, wenn man sie entdeckte, wegen ihrer farblichen Gestaltung auf. Es gibt das Zweirad als Zweitakter in der Mofa- oder Mopedvariante.

Somit besteht der Hauptunterschied in der Höchstgeschwindigkeit, die beim Mofa bei 25km/h und beim Moped bei 40 beziehungsweise 50km/h liegt. Erfolgreich wurde die Piaggio Ciao nicht nur durch ihren sparsamen und günstigen Auftritt sondern auch wegen ihrer einfachen Wartung und dem leisten Antrieb.

Was die Modellvariationen angeht, erkennt man kaum die Unterschiede: Beispielsweise hat die Ciao L eine eckige Sattelstütze und das Rücklicht am Schutzblech. Bei der Ciao Mix gibt es eine runde Sattelstütze und der Öltank befindet sich im Gepäckträger.

Das neuste Modell ist die Ciao Typ c24 mit eckiger Sattelstütze. Sie hat einem gefederten Sattel sowie Sattelstütze und einen nicht abnehmbaren Gepäckträger.

Wie schon gesagt, als neues Zweirad wird man die Ciao in Deutschland nicht finden. Piaggio hatte vor einigen Jahren den Export nach Deutschland eingestellt. In Italien wird man dagegen fündig und kann sich die Kleine Ciao einfach mit nach Hause nehmen.

Gebrauchte Ciaos in Deutschland

Die einzige Möglichkeit an eine Piaggio Ciao in Deutschland zu kommen, ist der Kauf eines gebrauchten Exemplar. In Netz findet man Angebote für das Mofa beziehungsweise die Moped-Variante.

Die Preise für die gebrauchte Ciao fangen bei etwa 400 Euro an. Dafür erhält man vor allem alte Modelle aus den 80er Jahren. Neue Modelle kosten gerne mal um die 2.000 Euro. Wer sich eine Gebrauchte zulegen möchte, schaut am besten mal auf www.mobile.de oder www.ebay.de.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020