Excite

Pflege für Gebrauchtreifen ist ein Muss!

Einige Pflegetipps für Reifen sollen dabei helfen, dass Autoreifen eine längere Lebensdauer, Fahrspaß und Sicherheit versprechen. Denn nur den Luftdruckmessen reicht nicht aus, um auf den Straßen sicher unterwegs zu sein. Regelmäßige Kontrolle, ein nachsichtiger Umgang und Reifenreinigung gehören zur kontinuierlichen Pflege von Autoreifen. Außerdem kann man mit der richtigen Riefenpflege auch Sprit sparen. Alle paar Wochen sollte man mit einem Blick über die Autoreifen gehen und sie auf Beschädigungen überprüfen.

Dabei gilt der Blick der Lauffläche: Stellt man einen ungleichmäßigen Gummiabtrieb beim Autoreifen fest, könnte das ein Indiz für Mängel am Fahrwerk sein. Außerdem sollte man immer das Profil des Reifens überprüfen. Der Standart, der für ein sicheres Abbremsen sorgt, ist beim Winterreifen vier Millimeter und das Profil bei Sommerreifen drei Millimeter. Auch sollte alle paar Wochen der Luftdruck der Fahrzeugreifen gecheckt werden und zwar bei kalten Reifen, also am Besten kurz nach Fahrtbeginn. An den meisten Tankstellen gibt es ein Luftdruckgerät, das gratis benutzt werden kann. Zu wenig oder zu viel Luftdruck führt zu mangelnder Haftung auf den Straßen, Verschleiß bei Autorreifen und erhöhten Benzinverbrauch.

Bei der Reinigung der Pneus dürfen keine chemischen Reinigungs- oder Lösungsmittel sowie Öle benutzt werden. Viel besser eignen sich Wasser und Seife bzw. Spülmittel. Auch sollte man den Hochdruckreiniger nicht unbedingt für die Reinigung der Autoreifen nutzen. Des Weiteren sollte man niemals mit der halben Reifenausstandsfläche auf Kanten parken, um Beschädigungen am Reifen zu vermeiden und noch lange die Pneus benutzten zu können. Behinderungen und Bordsteine sollten mit Vorsicht überfahren werden, wie es die Pflegetipps für Reifen empfehlen.

Quellen: welt.de, focus.de
Bild: Rainer Sturm (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019