Excite

Parkverbot und Halteverbot - was ist der Unterschied?

Die Rede ist immer wieder von Parkverbot und Halteverbot, aber was ist der Unterschied zwischen beidem? Kurz gesagt ist es in Deutschland zunächst nur ein umgangssprachlicher, denn eigentlich gibt es nur das "Halteverbot". Dabei unterscheidet man zwischen dem eingeschränkten und absoluten Halteverbot: Signalisiert durch einen Rot umrahmten blauen Kreis mit Strich oder Kreuz in Rot.

    dustpuppy / Flickr

Absolut und Eingeschränkt

Das absolute Halteverbot ist durch ein Schild signalisiert wie auf dem Bild zu sehen: Ein blauer Kreis mit roter Umrandung, auf den auch ein rotes x gemalt ist. Die Pfeile geben zusätzlich an, für welche Richtung vom Schild aus gesehen das absolute Halteverbot gilt: Hier in beide Richtungen.

Das Schild für das eingeschränkte Halteverbot sieht so ähnlich aus, hier führt allerdings nur ein Balken in rot quer über das Schild. Auch hier geben Pfeile an, für welchen Bereich das Halteverbot gilt.

Parkverbot und Halteverbot - was ist der Unterschied und welches heißt wie? Das absolute Halteverbot wird auch so genannt: Halteverbot. Das eingeschränkte nur "Parkverbot", denn hier ist das kurze "Halten" erlaubt.

Parken und Halten unterscheiden sich vor allem in der Dauer: Jemand parkt, wenn er mehr als drei Minuten hält oder das Auto verlässt.

Halten ist "eine gewollte Fahrtunterbrechung, die nicht durch die Verkehrslage oder eine Anordnung veranlaßt ist." - beispielsweise das kurze Halten, um jemanden aus dem Auto steigen zu lassen, um etwas nachzusehen oder um auf jemanden zu warten, der bald aus dem Haus kommen soll.

Wo das vollkommen verboten ist, ist es absolut verboten: Auch nicht kurz und auch nicht mit "gutem" Grund. Außer natürlich mit zwingenden Gründen, bei denen dann eben nicht mehr von einer gewollten Fahrtunterbrechung gesprochen werden kann.

Unfreiwillig halten

Wer nicht freiwillig oder gewollt die Fahrt unterbricht, kann dafür natürlich auch nicht belangt werden. Natürlich muss man auch im Halteverbot bremsen oder zum Stehen kommen, wenn der Vordermann bremst oder anhält und man nicht vorbeikommt.

Erlaubt bei Parkverbot und Halteverbot ist Liegenbleiben - was ist der Unterschied zum Anhalten? Nun, dass der Wagen eben nicht mehr weiter fährt und im Halteverbot zum Stehen kommt. Wichtig: Auch jetzt muss man versuchen, ihn aus dem Halteverbot zu bewegen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020