Excite

Opel Corsa: Besser ein junges Modell oder einen Jahreswagen wählen

Wer als Gebrauchtwagen Opel Corsa wählt, ist einer von vielen Käufern, die diesen zum beliebesten Kleinwagen Deutschlands gemacht haben. Jedoch sollte man darauf achten, welches Alter der Gebrauchtwagen hat. Denn laut Pannenstatistik des ADAC haben die älteren Modelle von Opel sehr viele Macken. So zahlt es sich aus beim Gebrauchtwagenkauf ein paar Euros mehr für den Opel Corsa hinzulegen. Ratsam ist es die Modelle ab der dritten Generation in die engere Wahl zu schließen, denn sie haben laut ADAC weniger Pannen. Die Modelle der dritten Generation Opel Corsa sind der Corsa C, der 2000 auf den Markt kam. Oder gleich zu einem Opel Jahreswagen greifen.

Die neuste Generation der kleinen Flitzer folgte 2006. Bei den älteren Modellen, Corsa A und Corsa B, sind es hauptsächlich die Antriebswellen und die Voderachsenaufhängung die Probleme verursachen. Außerdem finden sich oft Mängel beim Zweitwagen Opel Corsa an den Kraftstoff- oder Einspritzpumpen, der Instrumentenbeleuchtung und der Schaltgänge. Ein weiterer Punkt, der beim Kauf des Kleinwagens beachtet werden sollte, ist die Motorisierung. Denn durch die unterschiedlichen Modellgenerationen und Baujahre sind die Fahrzeuge mit verschiedenen Motoren erhältlich.

So finden Kaufinteressierte die Benzin-Motoren von 33kW mit 45 PS bis 92kW mit 125 PS auf dem Gebrauchtwagenmarkt für Opel Corsa. Was die Preise betrifft, kann gesagt werden, dass diese bezüglich Baujahr, Erhaltung und Extrazubehör schwanken. Ein Corsa 1.2 16 V Sport aus de dritten Generation mit Baujahr 2003 wird für schon ab 5.000 Euro angeboten. Mit dem Gebrauchtwagen Opel Corsa wird man, wenn man diese Punkte beachtet, einen sicheren und zuverlässigen Gebrauchtwagen finden, der sich bestens als Zweitwagen eignet.

Quellen: rp-online.de, autoscout24.de
Bild: David (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019