Excite

Neuwagen von Bentley: Der Mulsanne kommt

Seit elf Jahren ist der Arnage von Bentley das Top-Modell der britischen Autobauer, im nächsten Jahr wird er abgelöst vom Mulsanne. In Kalifornien wurde das Modell bereits präsentiert, auf der IAA im September wird das Fahrzeug dann den Interessierten offiziell vorgestellt werden. Die meisten Details sind noch nicht bekannt, doch das man als Käufer über 300 000 Euro für einen Neuwagen ausgeben muss, gilt als wahrscheinlich.

Im Sachen Gestaltung hat Bentley den Mulsanne komplett selbst entwickelt. War der Vorgänger Arnage noch auf der Basis eines Rolls-Royce entworfen worden, ist beim Mulsanne alles von den eigenen Ingenieuren und Designern erdacht. Das sieht man dem Fahrzeug auch an, denn zwar wurden viele Charakteristika vom Arnage übernommen um das typische Erscheinungsbild eines Bentley zu erhalten, doch gibt es gerade äußerlich auch viele Neuerungen.

Das Vier-Augen-Gesicht wurde ebenso übernommen wie der vertikal geteilte Draht-Kühlergrill. Die mittig herausragende Nase gibt dem Mulsanne ein markantes Antlitz. Der Wagen wurde im Vergleich zum Vorgänger nochmals leicht gestreckt und ist nunmehr über 5,50 Meter lang. Gerade im Bereich der hinteren Türen wurden die Seitenlinien noch stärker akzentuiert und die Gürtellinie etwas nach oben gezogen.

Der Motor ist eine stark überarbeitete Version des 8-Zylindermotors des Arnage, der über 6,75 Liter Hubraum verfügt. Die Leistungsfähigkeit von 507 PS beim Arnage dürfte leicht angehoben worden sein, im Gegenzug dafür aber der Verbrauch gesenkt. Zu rechnen ist mit etwa 20 Prozent verringertem Verbrauch. Damit läge der Mulsanne bei etwa 15 Litern für 100 Kilometer. Mit einem vollem Tank käme der Wagen dann 600 Kilometer weit.

Quelle: autkiste.de, rheinzeitung.de
Bild: Simon Davison (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017