Excite

Kombi oder Geländewagen: Der Mitsubishi Outlander

Der Mitsubishi Outlander gilt eigentlich als sportlicher Geländewagen, doch die japanische Marke verkauft den Neuwagen gerne auch als geräumigen Kombi. Doch was ist der Outlander denn nun? Was seine Aufmachung und sein Aussehen angeht, ist er auf jeden Fall ein Geländewagen. Das soll aber nicht heißen, dass der SUV nicht auch als familienfreundlicher Kombi genutzt werden kann.

Fragt man beim Kraftfahrt-Bundesamt nach, in welche Kategorie diese Mitsubishi Modelle eingeteilt wurde, lautet die Antwort: SUV. Doch seit dem letzten Umbauen, gibt es einige Veränderungen beim Mitsubishi Outlander, die ihn auch zu einem Kombi machen könnten.

Da ist zum Beispiel eine neue Einstiegsvariante, denn den Outlander kann man nun auch mit Frontantrieb erwerben. Des Weiteren gibt es ihn mit kleineren Motorisierungen, da ein kleiner Benzinmotor mit 147 PS zur Angebotspalette hinzugekommen ist. Was den Spritverbrauch angeht, zählt das Modell allerdings zu den Geländewagen. Der Verbrauch bei fließendem Stadtverkehr liegt nämlich bei 12 Litern. Das ist nicht wenig und vor allem nicht familientauglich. Durchschnittlich verbraucht der Wagen etwa 10,7 Liter auf 100km. Da gibt es Kombis, die deutlich weniger Sprit fressen. Außerdem gibt es beim Outlander keine gängige Kombi-Technik, wie beispielsweise einen Start-Stopp-Assistenten.

Dagegen findet man viel Platz im Inneren sowie im Kofferraum vor. Doch deswegen kann man bei dem SUV nicht mit einem Kombi argumentieren. Denn egal ob Geländewagen oder Kombi: Viel sollte immer reinpassen. Außerdem möchte man natürlich auch sperrige Gegenstände in beide Autovarianten bekommen. Egal wie man es dreht, der Mitsubishi Outlander ist und bleibt ein sportlicher Crossover und wer sich diesen Neuwagen zulegen möchte, sollte auf die neue Argumentation des japanischen Konzern einfach nicht hinhören.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017