Excite

Merkliste für den Sommerreifen Kauf

Im Frühling wird es Zeit die Reifen zu wechseln und sich für sichere und ordentliche Sommerreifen zu entscheiden. Doch bei der Wahl und beim Montieren gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten. Erstmal sollte überprüft werden, ob die alten Sommerreifen noch genügend Profil haben und weiterhin benutzt werden können. Um das Reifenprofil messen zu können, braucht man ein einfaches Lineal. Das Profil darf nicht weniger als zwei und zweieinhalb Millimeter sein. Hat es eine geringere Tiefe, müssen neue Sommerreifen her.

Auch sollte man niemals Reifen von verschiedenen Herstellern benutzten, sondern vier Pneus einer Marke ans Auto montieren. Beim Sommerreifen Kauf gilt darauf zu achten, welche Reifen und welcher Hersteller für den eigenen Wagen zugelassen sind. In der Gebrauchsanweisung oder auf der Internetseite des Wagenherstellers findet man die nötigen Informationen dazu. Auch gibt es im Internet genügend Auskünfte, über Sommerreifen im Test und wie sie in einzelnen Kategorien abgeschnitten haben. Denn wer glaubt, dass No-Name Reifen eine günstige und gute Variante darstellen, wird leider Enttäuscht. Selbst Markenreifen schneiden bei einigen Tests nicht so gut ab wie man glaubt.

Wer schon Erfahrungen bei der Sommerreifen Wechsel hat, kann die Montage selbst vornehmen. Mit einem Wagenheber und den passenden Bolzen ist der Wechsel kein Problem. Jedoch sollte man darauf auspassen, dass die Bolzen nicht zu kurz oder zu lang sind und, dass der Pkw sicher auf dem Wagenheber steht. Nach den ersten 50 Kilometer sollten die neuen Sommerreifen kontrolliert werden und die Radbolzen gegebenenfalls nachgezogen werden, damit man auch weiterhin mit den Reifen sicher unterwegs ist.

Quellen: bild.de, rp-online.de
Bild: Bluefeeling (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019