Excite

Klotzen statt kleckern: Der Mercedes CLS Shooting Brake

Der Mercedes CLS Shooting Brake macht seinem Namen alle Ehre: Ein stilvoller Kombi-Coupé mit viel Platz, Komfort und Luxus. Der Begriff 'Shooting Brake' kommt aus dem Englischen. Damit ist ein Gefährt gemeint, dass die englische adlige Gesellschaft früher für die Jagd benutzt hat. Auf Jagd kann man mit dem Neuwagen aus Stuttgart nicht gehen, aber dafür richtig protzen.

Was hat der CLS Shooting Brake zu bieten?

Mit 4,95 Metern ist das Heck des Mercedes CLS Shooting Brake zu lang, um erfolgreich auf der Jagd zu sein. Dazu kommt, dass es dem Wagen an Sportlichkeit fehlt. Wer bei dem CLS Shooting Brake einen Flitzer erwartet, wird leider enttäuscht sein.

Das Auto ist viel mehr eine Limousine, wenn man sich die Eckdaten genauer anschaut: Radstand von 2,87 Metern, Luftfederung der Hinterachse und 1550 Liter Kofferraumvolumen.

Den neuen Mercedes gibt es als Basisdiesel mit 204 PS. Das ist jede Menge Pferdestärke, doch damit muss auch das Leergewicht von 1,8 Tonnen plus Insassen und Gepäck transportiert werden.

Wer es schneller und spritzer mag, kann sich auch noch für die 3,5-Liter-Diesel-Variante mit 306 PS entscheiden. Da die Devise von Mercedes immer 'Nicht kleckern sondern klotzen' heißt, erhält man den CLS Shooting Brake auch noch als Benzin-Variante mit 408 PS. Fraglich ist dann nur noch, wie man die Benzinkosten bewältigen möchte.

Aber die Frage ist in Mercedes-Kreisen eher zweitrangig und so gibt es natürlich auch noch die AMG-Version mit satten 525 PS. Achja, da gibt es noch eine Überraschung für Liebhaber. 32 PS mehr hat die Edition 1. Allerdings muss man dann gleichzeitig auch noch eine Rennstrecke anmieten, denn mit 557 PS fährt man schneller als die Straßenverkehrsordnung erlaubt.

Ein sündhaft teurer Spaß

Doch was kostet denn der Spaß? Der Mercedes CLS Shooting Brake hat einen Basispreis für die 'langsame' Dieselversion von etwa 61.000 Euro. Dazu erhält man serienmäßig Klimaanlage, Bremsassistent und eine automatisch öffnende Heckklappe. Die AMG-Version mit Edition 1 kostet rund 130.000 Euro. Alles andere bewegt sich zwischen diesen beiden sündhaft teuren Posten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020