Excite

Beständigkeit aus Japan: Der Mazda 626

Der Mazda 626 wurde etwa 30 Jahre lang produziert und dann von dem Neuwagen Mazda 6 abgelöst, wobei die beiden Modelle fast identisch sind. Als Mittelklasseauto kam der Wagen international gut an, besonders als er als Coupé und Stufenheck-Limousine angeboten wurde. Auch heute noch ist das Fahrzeug als Gebrauchtwagen sehr beliebt, wobei langsam die alten Modelle aussterben. Allerdings kann man dann zum Mazda 6 greifen. Besonders die zweite Generation des Mazda 626 war in den 90er Jahren weltweit ein großer Erfolg.

Das Auto hatte viel Komfort zu bieten wie elektrische Fensterheber oder Zentralverriegelung. Die fünfte Generation der Pkws wurde zwischen 1998 und 2002 gebaut und ist am häufigsten auf dem Gebrauchtwagenmarkt vertreten. Dabei wird man drei verschiedene Modelle finden: Den Comfort, Excklusive und Sportive. Die sportliche Variante brachte 100kW/136 PS Power mit sich und war für die Zeit ein richtiger Flitzer.

Generell gibt es an den Wagen nicht viel auszusetzen. Sie gelten als zuverlässig aber auch unscheinbar. Vielleicht brachte genau dieses klassische Aussehen der Mittelklasse den Erfolg. Familien liebten den Wagen, der viel Platz bietet, guten Komfort hat und mit dem man auch mal Gas geben kann.

In Bezug auf Mängel sind es eher Kleinigkeiten, die man am Mazda 626 bemeckern könnte. Im Alter macht er allerdings Probleme bei Stoßdämpfern und ausgeschlagenen Antriebswellen. Zudem könnten die hinteren Betriebs- und Feststellbremsen nachlassen. Trotzdem ist der Mazda 626 ein zuverlässige Auto und so ist es schade, dass man ihn nicht als Neuwagen erhält.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019