Excite

Kühlwasser Auto: Kann man auch Leitungswasser nehmen?

Kühlwasser Auto: Kann man auch Leitungswasser nehmen? Das kommt ganz auf das Wasser an, welches aus der Haushalts-Leitung kommt. Ist das Wasser zu kalkhaltig, kann es den Motor beschädigen, da es die Leitungen und den Motorraum zu sehr verkalkt. Experten raten, lieber ein paar Euro drauf zahlen und zu destilliertem Wasser mit Frostschutz-Mittel greifen.

    lungstruck / Flickr

Auf das richtige Wasser kommt es an

Kühlwasser Auto: Kann man auch Leitungswasser nehmen? In Regionen, in denen weiches Wasser aus dem Kran kommt, kann man auch als Kühlwasser fürs Auto Kranwasser benutzen. Wer weiß, dass aus der Leitung Wasser fließt, das stark gechlort oder ozoniert ist, sollte lieber zu destilliertem Wasser greifen. Dieses enthält kein Kalk und kann somit dem Motor nicht schaden.

Wer sich unsicher ist, welches Wasser als Kühlwasser genutzt werden kann, sollte das Risiko nicht einzugehen und direkt zu destilliertem Wasser greifen. Oder man ruft bei den zuständigen Wasserwerken an und lässt sich die Werte für das Wasser durchgeben. Diese können allerdings durch alte Rohre im Haus verändert werden.

Generell wird jeder Automobilhersteller raten, kein normales Wasser als Kühlflüssigkeit zu nehmen, sondern zu destilliertem Wasser und Frostschutzmittel zu greifen. Das verhindert Motorschäden und hält den Motor in Schwung. Dabei kommt es auf die richtige Mischung aus.

Ideal ist eine Mixtur aus 50 Prozent destilliertem Wasser und 50 Prozent Frostschutz mittel. Der Grund, warum bei der Kühlflüssigkeit zu Frostschutzmittel gegriffen werden sollte, liegt auf der Hand: Es verhindert, dass das Kühlwasser einfriert.

Bei der Wahl des richtigen Frostschutzmittels sollte man sich Zeit nehmen, denn nicht jedes Mittel passt zu jedem Motor. In der Regel steht auf der Rückseite des Mittels, für welchen Motortyp es geeignet ist.

Profi-Hände können nichts falsch machen

Kühlwasser Auto: Kann man auch Leitungswasser nehmen? Eine Werkstatt wird bei dieser Frage den Kopf schütteln. Wer ganz sicher sein will, überlässt die Wahl, welche Kühlflüssigkeit zum Auto passt sowie den Wechsel professionellen Händen und fährt mit dem Pkw zu einer Werkstatt. So ein Einsatz kostet um Durchschnitt um die 50 Euro.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020