Excite

Kleinwagen im Vergleich

In der Vergangenheit standen Kleinwagen in der Gunst der Deutschen nicht so hoch, ein großes Auto mit wuchtiger Karosserie und dickem Motor war da schon eher angesagt, frei nach dem amerikanischen Motto "the bigger, the better" (dt.: je größer, desto besser). Doch seit kurzer Zeit hat sich der Wind auf den deutschen Neuwagenmärkten gedreht. Angekurbelt durch die Abwrackprämie haben sich die Verkaufszahlen der Kleinwagen in den vergangenen Quartalen erheblich verbessert.

Auch nach der Abwrackprämie rechnen Experten damit, dass diese Fahrzeugklasse ihr erobertes Marktterrain nicht komplett wieder an die Mittel- und Oberklassewagen abgeben wird. Hohe Unterhaltskosten und vor allem ein sensibilisiertes Umweltbewusstsein lässt die Autofahrer immer häufiger zum kleinen Flitzer greifen. Das Angebot ist reichhaltig und auch für die Zukunft planen die Hersteller weiterhin stark auf Kleinwagen zu setzen und diese Klasse weiterzuentwickeln.

Der neue Polo von VW kommt seinem größeren Bruder aus der Kompaktklasse mittlerweile in Sachen Größe und Verarbeitung sehr nahe, womit auch schon ein entscheidender Trend bei den Kleinwagen ausgemacht ist, denn auch bei den Minis muss man auf Komfort und Qualität nicht mehr verzichten. Auch der Fiesta von Ford oder Opel Corsa und Renault Clio sind über 4 Meter lang, was früher das Maß für Kompaktwagen war.

Auch die Ausstattung kann sich sehen lassen, ESP haben sowohl die bereits genannten Kleinwagen an Bord, als auch Honda Jazz und Hyundai i20. Beim Fiesta und Corsa fehlt leider die Klimaanlage, die bei den anderen vier Modellen angeboten wird. Auch bei der Motorisierung hat sich einiges getan, vorbei die 60 PS Zeiten solcher Boliden. Der Polo zum Beispiel ist in einer 85 PS Variante erhältlich, der Fiesta bringt es auf 82 PS und der Corsa kann mit einer Variante von 90 PS erstanden werden.

Quelle: sueddeutsche.de, autobild.de
Bild: Any.colour.you.like (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017