Excite

Millionenschwerer Flügeltürer: Der Neuwagen von Pagani

Zehn Jahre hat es gedauert, doch nun hatte der Huayra der Luxusmarke Pagani Premiere, bei der man sehen konnte, dass der Neuwagen alle Grenzen sprengt. Es hat einige Jahre gedauert, doch das Warten hat sich gelohnt. Der Zweisitzer ist nämlich der Gott des Windes, wie sein Name, der aus der Mythologie der Inkas stammt, schon sagt. Ein neuer Pagani hat keine Konkurrenten, selbst ein Ferrari kann einpacken. Für den Neuwagen haben die italienischen Ingenieure in die Trickkiste gegriffen.

Die Aerodynamik ist bis aufs Feinste ausgebildet, so dass der Wagen nur so über den Straßenbelag fliegt. 4,61 Meter lang und 1,17 Meter hoch ist der Huayra der Luxusmarke Horacio Pagani. Damit er nicht allzu hoch abhebt, gibt es vier kleine Klappen an den Ecken des Fahrzeuges, die die Luft leiten. Denn Abheben wäre bei dem Leichtgewicht möglich, wenn er mit 700 PS und 1000 Nm Drehmoment durch die Gegend fliegt. Der Flügeltürer hat auch im Innenraum einiges zu bieten: Dicke Lederpolster, ein vollverkleidetes Armaturenbrett sowie eine Menge Eleganz und Luxus hinter verschlossenen Türen.

Eleganz zeigt der Wagen auch, wenn er in nur 3 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt und die Höchstgeschwindigkeit von 370 km/h erreicht. Das imponiert anderen Sportwagen, die beim Auftritt des neuen Pagani nur dumm aus der Wäsche gucken. Dumm aus der Wäsche gucken werden auch Kaufinteressenten. Der Preis für den Gott des Windes ist noch nicht bekannt. Doch der Vorgänger vom Huayra hat schon etwa 1,4 Millionen Euro gekostet, was auch ungefähr der Preis für den Neuwagen sein wird.

Quellen: spiegel.de, bild.de
Bild: joe bloggs blog (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017