Excite

Herstellungsdatum von Reifen mit DOT-Nummer ermitteln

Früher bestanden viele Kunden beim Reifenkauf auf ein abgelagertes Modell (ähnlich einem guten Schinken), da das bessere Laufeigenschaften haben sollte. Heute verlangt der Kunde für einen derartigen Reifen bereits einen Preisnachlass. Heute müssen es Reifen aus dem aktuellen Herstellungsjahr sein. Als Fahrzeugbesitzer sollte man daher auch wissen, wie sich das Herstellungsdatum von Reifen ermitteln lässt.

Reifenverschleißgrenze wird meist vor der eigentlichen Alterungsgrenze erreicht

PKW-Reifen und Motorradreifen werden mittlerweile so entwickelt, dass eine normale Reifenverschleißgrenze einige Zeit vor der eigentlichen Alterungsgrenze erreicht wird. Reifen müssen dabei natürlich normal genutzt und notwendigerweise richtig gelagert werden.

Der wichtigste Anhaltspunkt für die Erkennung des Alters eines Reifens ist die jeweilige DOT-Nummer. Die DOT-Nummer, DOT steht für US-amerikanisches Verkehrsministerium (Department of Transportation), befindet sich auf der Flanke eines jeden Reifens. Wer das Herstellungsdatum von Reifen ermitteln möchte, muss lediglich die DOT Nummer richtig lesen.

Auf einem Reifen kann beispielsweise die Bezeichnung DOT WFAE LIJT 179 anzutreffen sein. Die Ziffer 17 zeigt die Kalenderwoche der Reifenherstellung an. Die Ziffer 9 steht für das Jahr der Fertigung, gleichbedeutend mit 1999. In der Regel gibt es hier eine gesonderte weitere Kennung mit einem Winkel, Dreieck oder einem Stern. Das bedeutet, dass der Reifen in den 1990er Jahren produziert wurde.

Wer einen Reifen mit dreistelliger DOT-Nummer jedoch ohne Dreieck fährt, der besitzt noch einen Pneu aus den 1980er Jahren. Seit der Jahrtausendwende wird anstelle der dreistelligen Zahlenfolge eine vierstellige Ziffer beispielsweise 0406 gewählt. Hier steht 04 für die vierte Kalenderwoche, 06 bezeichnet das Herstellungsjahr 2006.

Autofahrer sollten schon aus Gründen der eigenen Sicherheit bei Reifen keine Kompromisse eingehen. Sind diese älter als 10 Jahre empfiehlt sich trotz wenig gefahrener Kilometer eine Neuanschaffung. Reifen altern selbst dann unaufhörlich, wenn sie nicht genutzt werden.

Wann heißt es fabrikneuer und wann neuer Reifen

Die Bewertung von Reifen, ob man diese als fabrikneu oder neu bezeichnen darf, hat für das Alter von Reifen und das Herstellungsdatum von Reifen zu ermitteln nur bedingt Bedeutung. Jeder fabrikneu produzierte Reifen verlangt vom Verkäufer eine einwandfreie und ordentliche Lagerung.

Werden Reifen über einen Zeitraum von mehr als zwei (Reifenhändler) oder drei (ADAC) Jahren gelagert, sollten sie das Prädikat fabrikneu verlieren. Als Neureifen werden in der Regel bis zu fünf Jahre alte gelagerte Reifen angesehen, da sich ein Alterungsprozessin diesem Zeitraum bei angemessener Lagerung nicht auf die technische Qualität auswirkt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020