Excite

Grüne Städte: Leihfahrrad Systeme in Deutschland

Zweiräder sind gut für die Umwelt und sparen Benzingeld. Deswegen findet man immer mehr Leihfahrrad Systeme in Deutschland, was nicht nur Touristen von Großstädten erfreut, sondern auch die restliche Bevölkerung. Doch auch in den Nachbarsländern hat sich der Trend durchgesetzt und so findet man in über 100 Cities einen Drahtesel für wenig Geld. In Frankreich heißt es Vélib und in Hamburg Stadtrad. Der Fahrrad Verleih Europa nimmt immer mehr zu, was im Sinne des Erfinders ist. Denn dadurch werden die Straßen leerer, der Verkehr nimmt ab und die Bevölkerung bewegt sich.

An Stationen, die in der Stadt verteilt sind, stehen die Drahtesel und warten auf ihre kurzfristigen Besitzer. Radverleih macht somit Spaß und man bekommt etwas von dem Stadtleben mit. Vor allem für Touristen sind die Leihfahrrad Systeme europaweit ein attraktives Angebot. Für wenig Geld kommt man rum und kann Sightseeing machen. Doch auch Menschen, die es eilig haben, greifen immer mehr auf die Möglichkeit zurück. Fahrräder ausleihen in Städten bietet somit die Möglichkeit Staus zu umgehen. Auch in Deutschland wird in den Metropolen immer mehr Gebrauch von der Idee gemacht.

Hatte die Deutsche Bahn als erster Anbieter ihre Stationen bundesweit verteilt, haben andere Unternehmen jetzt bessere Preise und ein benutzerfreundlicheres Angebot. Die Kosten tragen sich durch die Ausleihgebühren. Konzepte, wie in Helsinki, die Fortbewegungsmittel gratis anzubieten, floppten leider wegen zu hoher Kosten. Doch hoffentlich wird man bald mehr Zweiräder sehen, die durch Leihfahrrad Systeme in Deutschland an den Mann gebracht werden.

Quellen: spiegel.de, fitforfun.de
Bild: Raphaël Labbé (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019