Excite

Genfer Autosalon 2014: Benziner wieder auf dem Vormarsch

  • Website Autosalon Genf

Die europäische Autoindustrie befindet sich derzeit im Umbruch, auf dem Autosalon in Genf 2014 wird das mehr als deutlich: Die bekannte Automesse findet vom 6 bis 16 März in der Schweizer Metropole statt. Außerdem wird eine Rückkehr zum Benzinmotor deutlich. Die Elektroautobranche befindet sich derzeit im Stocken.

Große Traditionsmarken wurden aufgekauft und mussten ihren Firmensitz verlegen. Die Italiener von Fiat werden ihren Hauptsitz demnächst in den Niederlanden haben, Volvo wurde von Chinesen übernommen und auch Peugeot/Citroen wird demnächster unter chinesischer Flagge geführt. Das ist ein schon einschneidender Umbruch für die europäische Automobilindustrie. Dabei soll in 2014 alles besser werden. Ind diesem Jahr soll sich der Auomobilverkauf zum ersten Mal seit 2007 steigern.

Die Automesse in Genf wird von Kleinwagen und Kompaktautos bestimmt. Renault stellt den neuen Twingo vor, Citroen ist mit dem C1 vor Ort. Opel dagegen zeigt seinen Adam Rocks und Audi wird den S1 präsentieren. Deutlich wird außerdem, dass der Benzinmotor noch lange nicht am Ende ist. Die Industrie arbeitet weiterhin daran, den Spritverbrauch weiter zu verringern. Und das scheint auch jedes Jahr zu gelingen.

Elektrofahrzeuge werden dagegen in Genf nicht besonders viele vorgestellt werden. Die Industrie gerät ein wenig ins Stocken. Allerdings hält die Bundesregierung weiterhin an ihrem Plan fest, dass bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge über die deutschen Straßen fahren sollen. Die Automobilindustrie scheint da aber nicht so ganz mitzuziehen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017