Excite

Für immer und ewig: Der VW Golf als Gebrauchtwagen

Wer einen VW Golf gebraucht kauft, macht nichts falsch, denn dieser Kleinwagen hält ewig. Hält der Golf als Neuwagen die Spitzenränge bei den Neuzulassungen, kann man dasselbe von den Wiederverkäufen dieses Wagens sagen. Schon sechs Generationen des ewigen und beliebten VW Golf wurden hergestellt. Doch beim Kauf eines gebrauchten Volkswagens kann man sich auch auf die älteren Modelle verlassen, denn die Qualität dieser Pkws übersteigt den gängigen Standard. Jedoch schneidet der Gebrauchtwagen VW Golf der fünften Generation in der Pannenstatistik am Besten ab.

Wer sich für ein älteres Modell entscheidet, kann auf Mängel wie lösende Türaußendichtungen und einfache Fertigungsmängel stoßen. Beim 1.9 TDI der Jahre 2005 bis 2005 kam es zu Motorschäden und undichten Ölwannen. Trotz alledem gelten die Gebrauchtwagen der Marke Volkswagen als zuverlässig und sicher. Den Golf V gibt es mit unterschiedlichen Motorvarianten und in verschiedenen Modellen wie der geräumige Golf Plus oder der Geländewagen Cross Golf. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt für VW Golf wird man das Fahrzeug mit diversen Motorisierungen finden. Am Häufigsten wird er mit einem 1,4 Liter Benzinmotor und 75 PS zum Kauf angeboten.

Aber auch schnellere Autos mit 115 PS oder 140 PS sind unter den Volkswagen Modellen zu haben. Sogar 250 PS mit Sechszylindermotor und 3,2 Liter Hubraum kann der VW Golf gebraucht angeboten werden. Bei den Dieselmotoren fängt der Pkw von der beliebten deutschen Automarke mit 75 PS an und endet bei 170. Wer sich für einen VW Golf gebraucht entscheidet, muss für den Gebrauchtwagen aus dem Jahr 2003 etwa 6.100 Euro und aus dem Jahr 2006 etwa 13.000 Euro hinlegen.

Quellen: n-tv.de, autoscout24.de
Bild: Nordschleifenfan (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017