Excite

Frauen punkten am Steuer

Diese Motor-News werden einigen Männern nicht gefallen, aber wie eine Verkehrsanalyse belegt, sind Frauen bessere Autofahrer. Jedoch auch nicht überall, denn es zeigen sich regionale Unterschiede. Generell ist zu vernehmen, dass Frauen weniger Unfälle im Straßenverkehr machen als Männer. Bei etwa 320.000 Unfällen in Deutschland gehen gut zwei Drittel, also etwa 217.000, auf die Last der Männer. Somit liegt die Frauenquote bei 37 Prozent.

Dass weniger Frauen Autounfälle verursachen als die Männergewalt gedacht hat, überrascht. Doch ein weiterer interessanter Aspekt, den der Auto Club Europa (ACE) bei seiner Verkehrsdatenanalyse herausfand, war, dass die Zahl der Unfälle, die von Frauen verursacht wurden, von Region zu Region unterschiedlich ist. Vor allem das weibliche Geschlecht im östlichen Teil Deutschlands beherrscht sicheres Autofahren. So ereigneten sich 2009 nur 187 Unfälle aufgerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen des Bundeslandes Brandenburg, dicht gefolgt von Sachsen mit 188 Schäden. Auch Thüringen und Berlin stehen auf den oberen Plätzen, wenn es darum geht, dass Frauen bessere Autofahrer sind als Männer.

Die Unfallquote bei Frauen in Nordrhein Westfalen liegt auf Platz Fünf. Danach folgen wieder die Regionen aus dem Osten. Dagegen sollte man in Bayern auf der Hut sein, denn mit durchschnittlichen 257 Autounfällen fahren die Frauen nicht so sicher. Darunter liegen nur noch Autofahrerinnen aus Niedersachsen und aus dem Saarland. All die positiven Fahrwerte bei Frauen könnten darauf schließen lassen, dass Frauen besser autofahren als Männer. Jedoch liegt die tägliche Fahrleistung der Frauen auch unter dem durschnittlichen Schnitt der Männer. Trotzdem kann man sich über die Motor-News freuen, und kann selbstbewusst behaupten, dass Frauen bessere Autofahrer sind als Männer.

Quellen: autogazette.de, bild.de
Bild: Adam Smith (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019