Excite

Schönes Design aber viele Mängel: Der Fiat Barchetta gebraucht

1995 kam der Fiat Barchetta auf den Markt und heute ist er noch ein beliebter Gebrauchtwagen, da er sportlich aussieht - jedoch sollte man unbedingt auf den Zustand achten. Das Fahrzeug mit zwei Sitzen war zu seiner Zeit ein günstiger Sportwagen, der alle Blicke auf sich zog und zugleich erschwinglich war. Aber er brachte für einige Kunden auch Ärger mit sich. Einen Barchetta gebraucht wird man schnell auf dem Markt finden. Doch sollte man genau hinschauen, bevor man zugreift.

Denn der Fiat Barchetta überzeugte durch sein Äußeres, allerdings ließ seine Verarbeitungsqualität zu wünschen übrig. Besonders die Verdeckgestänge wurden auf Grund der schlechten Gummiabdichtungen schnell undicht, so dass der Innenraum feucht wurde. Das Fiat Cabrio war bekannt dafür, dass bei Regen Wasser in den Kofferraum eintrat, da die Rückleuchten schlecht versiegelt waren. Nach Reisen war das Gepäck naß und die Besitzer verärgert. In Bezug auf die Motorisierungen hat das Auto, das bis 2005 produziert wurde, einige Wahlmöglichkeiten.

Doch auch in diesen Punkt, ist der Sportwagen für schlechte Kritik bekannt. Gerissene Zahnriemen und durchgebrannte Zylinderkopfdichtungen verminderten den Fahrspaß. Die neueren Modelle sind zuverlässiger, wobei auch sie für einige Mängel bekannt sind. Die Preise für einen Barchetta gebraucht liegen laut Schwacke-Liste für einen Fiat Barchetta 1.8 16V aus dem Jahr 2001 bei etwa 4650 Euro und Gebrauchtwagen aus dem Baujahr 2004 bei etwa 7000 Euro.

Quellen: spiegel.de, autobild.de
Bild: Stefano Mecchia (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017