Excite

Erinnerung an die fetten Jahre: Der Ford Taunus

Der Ford Taunus 17M kam vor etwa 50 Jahren auf den Markt und wurde von vielen als Badewanne bezeichnet. Doch jetzt reisst sich jeder um diesen Gebrauchtwagen, der mittlerweile als Oldtimer zählt. Seine runde Karosserie und die vorderen Scheinwerfer, die an eine Taucherbrille erinnern, führten zu den Spitznahmen. Dabei hat der Oldtimer Ford Taunus eine viel ehrenwertere Geschichte hinter sich.

So wurde er im Jahr 1960 in der Beethovenhalle in Bonn der Öffentlichkeit zum ersten Mal vorgestellt. Bei der Feier waren der Enkel des Firmengründers Henry Ford und der Bundeskanzler Konrad Adenauer dabei. Zudem war es der Ford Taunus 17M, der Opel von der Zulassungsstatistik verdrängte.
Einen Ford Taunus gebraucht heutzutage zu kaufen, wird auf dem Gebrauchtmarkt um die 12.000 Euro kosten. Dabei kommt es auf die Extras an, die der Oldtimer zu bieten hat. Denn schon damals gab es das gute Stück mit Ausstattungen wie Veloursteppich, Tageskilometerzähler oder Zweifarblackierung. Von dem Ford Oldtimer wurden bis zum Produktionsende 1964 um die 670.000 Autos hergestellt.

Das letzte Modell des Ford Taunus 17M war mit einem 1,7 Liter Motor und Viergang-Getriebe ausgestattet. Der Motor brachte eine stolze Leistung von 65 PS. Damals kostete das Prachtstück um die 6.500 Mark. Die unterschiedlichen Ford Modelle sind auf dem Markt für Oldtimer Gebrauchtwagen in unterschiedlichen Zuständen zu haben. Besonders in den USA wird man mehrere der sportlichen Wagen finden, da sie dort sehr beliebt waren. Somit wird man, wenn man in einem Ford Taunus 17M sitzt, das schöne Gefühl der 60 Jahre wieder erleben, das mit diesem Gebrauchtwagen verbunden wird.

Quellen: spiegel.de, autoscout24.de
Bild: John Lloyd (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019