Excite

Ein Hin und Her mit der Kfz-Steuer Befreiung

Die neue Kfz-Steuer Regelung sorgt für Verwirrung, denn Fahrzeuge, die die Euro-6-Einstufung erfüllen, werden jetzt doch nicht von den Steuern befreit, wie die Motor-News berichten. Das entschied die Bundesregierung, die sofort nach dem Entschluss vom ADAC kritisiert wurde. Denn die Bemühungen, die Umwelt zu schonen und Fahrer mit hohen Abgasstufen zu fördern, fällt mit dem neuen Gesetz flach. So sieht die neue Kfz-Steuer Regelung vor, dass Autos, für die man mit einer Steuerbefreiung rechnen konnte, weil sie mit Euro-6 eingestuft sind, jetzt doch keine Vergünstigungen erhalten.

Diese Neuerung gilt erstmal für die nächsten sechs Monate, denn bis dahin soll geklärt werden, ob die Bundesregierung mit ihrer Kfz Steuerbefreiung gegen das Europarecht verstößt. Ab dem 01. Januar 2011 wird sich dann zeigen, ob die Euro-5-Stufe als verbindlich für alle Neuwagen gilt. Wird das der Fall sein, so kann die Bundesregierung finanzielle Anreize für den Kauf von Fahrzeugen schaffen, die über dieser Stufe liegen. Die Steuerbefreiung für Abgasstufen sollte man aber nicht aus den Augen verlieren.

Wer vor dem 3. Juni einen Neuwagen mit der Stufe 6 gekauft hat, kann die Befreiung ab Anfang 2011 beantragen, wenn es zu dem neuen Entschluss kommt. Dagegen zahlt man keine Steuer für Elektro-Autos, da sie für fünf Jahre befreit sind. Nach der Schonfrist gibt es unterschiedliche Regelungen, die abhängig sind vom Gesamtgewicht des Wagens. So kann man weiterhin Vergünstigungen erhalten, wenn das Auto unter 2000 Kilogramm liegt. Auf jeden Fall lohnt es sich, die Motor-News zu der Kfz-Steuer Regelung zu verfolgen, um in der Zukunft Geld zu sparen.

Quellen: focus.de, rp-online.de
Bild: Rainer Sturm (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019