Excite

Drei Sportcoupés im Vergleich: Audi TT RS, Porsche Cayman S und Nissan 370Z

Die Autotester von der Fachzeitschrift Autobild haben sich mal drei Sportcoupés vorgenommen und stellen in einem Vergleich den Audi TT RS, den Cayman S von Porsche sowie den Nissan 370Z nebeneinander. Das Ergebnis überrascht ein wenig, hat doch in diesem Test Porsche den Nimbus des einzig wahren Sportwagens an Audi verloren.

Verwunderlich, dass von diesen drei vergleichbaren Wagen der Porsche mit 320 PS den schwächsten Motor aufbietet. Hier hat man bei Audi ganze Arbeit geleistet und dazu eine alte Audi-Tradition wieder aufleben lassen. Die 340 PS beim TT RS werden von einem 5-Zylindermotor geliefert. Dazu hat man den Antrieb, einen 4-Zylinder-Saugmotor, den VW in den US-Jetta einbaut, stark modifiziert.

Mit verändertem FSI-Zylinderkopf vom R8 V10, erneuertem Kurbelwellen-Gehäuse und Borg-Warner-Turbolader hat der Ingolstädter richtig Dampf unter der Haube. Folgerichtig bietet Audi den TT RS nur als quattro an. Fährt man das Audi-Coupé am Limit, offenbart sich eine Tendenz zum Untersteuern. Damit wird das zweistufige ESP jedoch gut fertig, das dem Fahrer genügend Spielraum lässt und nur im Grenzfall korrigierend eingreift. Bei den Tests der Autobild-Redaktion waren die Rundenzeiten mit eingeschaltetem Schleuderschutz sogar besser als ohne. Das war noch bei keinem anderen Testkandidaten zuvor der Fall gewesen.

In Sachen Kraft und Fahrverhalten hat es Audi also geschafft, dem Porsche Cayman den Rang abzulaufen. Lediglich bei den Bremsen machen die Keramik-Bremsen, die Porsche gegen allerdings satten Aufpreis anbietet, den deutlich besseren Eindruck. Und wie steht es mit dem japanischen Flitzer? Der 370Z hat natürlichen einen unschlagbar fairen Preis und bietet dennoch ein ähnliches Fahrvergnügen, wie die beide deutschen Modelle. Im Fahrverhalten ist er gutmütiger, als der Audi und vor allem der Porsche, doch das ist nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal für ein Sportcoupé. Gerade weil der Porsche im Grenzbereich gewisse Anforderungen an den Fahrer stellt, wird er wohl weiterhin von vielen bevorzugt werden.

Quelle: autobild.de
Bild: The Car Spy (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017