Excite

Die neuen Geländewagen auf der IAA

Auf der Frankfurter Automesse IAA stellten die Hersteller in ihren Modellen die neuesten Trends bei den Geländewagen vor. Sport Utility Vehicle ist der moderne Begriff für diese Dickhäuter unter den Automobilen. Und genau wie die Elefanten in der trockenen Savanne, haben die Geländewagen einen großen Durst. Diese Gier nach Kraftstoff hat die SUVs ein wenig in Verruf gebracht, wer keinen fährt, bezeichnet sie gern als unvernünftig und ökologisch unkorrekt. Die Hersteller reagieren mit abgespeckten Versionen.

Wozu genau man einen Offroad-Fahrzeug im Stadtverkehr benötigt, dass können wohl auch die Freunde der SUVs nicht sagen. Vielmehr ist es wohl das erhöhte Fahrgefühl, wenn man an der Ampel über die Dächer der kleinen Sardinenbüchsen hinweg schaut. Aber der Trend geht hin zu Geländefahrzeugen, die weniger Platz benötigen, weniger Sprit verbrauchen und weniger CO2 ausstoßen.

So hat Land-Rover seine Modelle Discovery, Range Rover und Range Rover Sport mit neuen Motoren ausgestattet. Die Aggregate werden auch in Jaguars XJ und XF eingebaut und sind je nach Ausführung um rund 1 Liter sparsamer. Auch Toyota hat den Land Cruiser überarbeitet und auf der IAA vorgestellt. Der Dieselmotor des Offroaders leistet nach wie vor 173 PS, stößt aber rund 12 Prozent weniger aus und kommt nunmehr mit 8 Liter auf 100 Kilometern aus.

Der Sorento von Kia kam auf der Messe auch mit einigen Neuerungen daher. So verbraucht der SUV nun weniger Kraftstoff, wirkt mit neuem Design dazu noch deutlich eleganter. Auch im Inneren des Fahrzeugs hat sich einiges getan, denn der knallharte Leiterrahmen wurde gegen eine selbstragende PKW-Konstruktion ausgewechselt. Auch in den kleineren Offroader-Klassen haben die Hersteller einige Anpassungen vorgenommen, wie zum Beispiel Hyundai, die ihren Tucson in iX35 umbenannten und den Durst des Wagens mit einer Start-Stopp-Automatik zu senken versuchten.

Quelle: manager-magazin.de
Bild: Kia Motors

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017