Excite

Der Roadster von BMW

Wer glaubt, dass der Z3, den Pierce Brosnan als Super-Agent James Bond im 90-er Jahre Film Goldeneye fuhr, den Anfang der Roadster-Geschichte bei BMW macht, der irrt gewaltig. Schon in den 30-er Jahren des letzten Jahrhunderts liefen die ersten Roadster, der BMW 315/1 mit 40 PS Leistung, vom Band. Man wollte damals den Leuten ein Auto anbieten, für die das Fahren ein Sport darstellt.

Seit diesen Tagen gab es immer wieder neue Modelle, doch das Prinzip in dem Sportwagen einen Sechszylinder-Motor zu integrieren, hat sich bis heute gehalten und das Image der Sportwagen von BMW nachhaltig geprägt. Mit dem 328 gelang den Ingenieuren dann 1936 ein ganz großer Wurf, denn dieser Wagen wurde auch wegen seiner Erfolge im Motorsport zu einer Legende. Mit 80 PS bei einem Gewicht von nur 830 Kilogramm brachte es dieser Wagen auf 155 km/h. Leider wurden von diesem Design-Kunstwerk lediglich 464 Exemplare gebaut.

In den 50-ern folgte dann der 507, der mit einem Achtzylinder-Motor aus der Reihe fiel. Danach dauerte es fast dreißig Jahre, bis im Jahr 1988 mit dem Z1 ein neues Roadster-Modell von BMW vorgestellt wurde, dieses mal mit einem Vierzylinder-Motor. Der Z3 schließlich kam wieder zum aus den Anfangsjahren bewährten Prinzip der sechs Zylinder zurück, ab 1995 liefen die ersten Fahrzeuge dieses Modells vom Band, von denen auch eine Vierzylinder-Variante zu kaufen war.

Dieser Wagen war, wohl auch wegen des Werbeeffektes des Bond-Films und einem erschwinglichen Verkaufspreis, ein großer Erfolg für BMW. Noch immer erfreut sich das Modell größter Beliebtheit und auch als Gebrauchtwagen auf den einschlägigen Märkten wird er noch heiß gehandelt. Sein Nachfolgemodell, der Z4, kam im Jahr 2002 auf den Markt und ist nach einem Facelifting das aktuelle Roadster-Modell der Bayerischen Motoren Werke.

Quelle: autoservicepraxis.de
Bild: Proper Pictures (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017